Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Garbsen Bürgermeister lobt Einsatz für Umweltprojekt
Aus der Region Region Hannover Garbsen Bürgermeister lobt Einsatz für Umweltprojekt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 18.06.2018
Seit Februar waren die Schüler einmal in der Woche in ihrem Stadtteil unterwegs, um Müll aufzusammeln. Quelle: Jutta Grätz (Archiv)
Anzeige
Auf der Horst

Das Gemeinschaftsprojekt „Die Garbsener Sternschnuppen“ neigt sich dem Ende entgegen. Ein Schulhalbjahr lang haben sieben fleißige Grundschüler der Saturnringschule zusammen mit Oliver Wekel, dem Leiter des Jugendzentrums im Freizeitheim Garbsen, jeden Montag zwei Stunden lang den Stadtteil Auf der Horst sauberer gemacht. Zum Abschluss der Aktion haben sich Ortsbürgermeister Franz Genegel und Bürgermeister Christian Grahl mit den Jungen und Mädchen auf dem Hérouville-St.-Clair-Platz getroffen und sich bei ihnen für ihr Engagement bedankt.

Einsatz ist vorbildhaft

„Euer Einsatz für mehr Sauberkeit im Stadtteil Auf der Horst ist vorbildhaft“, sagte Bürgermeister Grahl. Ausgerüstet mit einem Bollerwagen, Greifzangen, Handschuhen und weißen Warnwesten waren die Kinder seit Februar Woche für Woche im Stadtteil unterwegs. Auf spielerische Art wurden sie dafür sensibilisiert, wie viel Arbeit es macht, achtlos auf die Straße geworfenen Müll aufzusammeln. „Der Ortsrat Garbsen hat das Projekt sehr gern unterstützt. Der Einsatz der Jungen und Mädchen für andere ist absolut lobenswert“, sagte Ortsbürgermeister Genegel.

Anzeige
Ortsbürgermeister Franz Genegel (links hinten) und Bürgermeister Christian Grahl (Mitte) bedanken sich bei Oliver Wekel und seinen fleißigen Sternschnuppen. Quelle: Stadt Garbsen

Als Belohnung für ihren Einsatz fahren die sieben Grundschüler Ende Juni zusammen mit Wekel ins Kinderparadies Rastiland und verbringen dort einen gemeinsamen Abenteuertag. Das Pilotprojekt „Die Garbsener Sternschnuppen“ ist eine Kooperation der Grundschule Saturnring, des Jugendzentrums im Freizeitheim und des Ortsrates Garbsen. Eine Fortsetzung des Umweltprojektes ist vorgesehen.

Von Linda Tonn