Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Garbsen Nachtfluggegner laden zu Info-Abend ein
Aus der Region Region Hannover Garbsen Nachtfluggegner laden zu Info-Abend ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:08 14.11.2018
Ein Flugzeug der KLM im Landeanflug auf den Hannover Airport. Quelle: Archiv (dpa)
Anzeige
Garbsen

Nach einer Serie von Informationsabenden östlich des Flughafens, richtet das Initiativenbündnis Besser ohne NachtflugHannover Airport (BoN-Ha) am Mittwoch, 28. November, seine erste Veranstaltung in Garbsen aus. Beginn ist um 19 Uhr im Osterwald Hotel Körber.

Anlass ist der Erlass einer neuen Betriebsgenehmigung, inklusive Regeln für den Nachtbetrieb ab 2020. Die Initiative will die Nachtflüge abgeschafft sehen und sammelt Geld für eine Klage. 22.000 Euro sind nach Angaben der BoN-Ha bisher an Spenden eingegangen. Im Arbeitskreis sind mehrere Initiativen zusammengeschlossen, darunter auch die Garbsener Bigum. „Wer in den Achtzigerjahren hierher gezogen ist, hat rund 1000 Nachtflüge pro Jahr erlebt. Für 2017 spricht die Bigum von mehr als 14.000 Nachtflugbewegungen. Dabei sei der Flughafen tagsüber nur noch zu 18 Prozent ausgelastet.

Anzeige

„Dass besonders Nachtfluglärm mit den hohen Spitzenpegeln krank macht, ist inzwischen unbestritten“, schreibt Hans-Peter Wendorff von der Bigum in seiner Einladung. Die BI habe den Mediziner Professor Thomas Münzel von der Universität Mainz als Berater engagiert. BoN-Ha-Sprecher stellen aktuelle Ergebnisse der medizinischen Lärmforschung vor. Mehr Informationen stellt die BoN-Ha im Internet auf bon-ha.de zur Verfügung.

Von Markus Holz