Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Garbsen Tasten fördert das Umweltbewusstsein
Aus der Region Region Hannover Garbsen Tasten fördert das Umweltbewusstsein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 22.05.2017
Von Anke Lütjens
An der Station des ADFC müssen die Schüler bei der Rallye Fahrradteile ertasten. Quelle: Lütjens
Garbsen-Mitte

Die Grundschule Horst hat ihre Rallye bereits mit beiden dritten und vierten Klassen absolviert. Die Rallyes sind ein etabliertes Projekt innerhalb der Umwelttage. Auch die Grundschulen in Frielingen, Havelse, Berenbostel und andere haben bereits teilgenommen. Ziel ist, das Bewusstsein der Kinder für Umwelt- und Naturschutz zu fördern. Außerdem sollen sie animiert werden, so oft es geht mit dem Fahrrad zu fahren - auch zur Schule.

Dazu gehört natürlich ein verkehrssicheres Fahrrad. An der ersten Station auf dem Pausenhof schauten die Kontaktbeamten Guido Parbs und Dennis Kortschakowski ganz genau hin. Sie füllten die Bögen nach dem Vorhandensein der vorgeschriebenen Ausrüstung eines Rades sowie nach Mängeln aus. "Du hast ein Batterielicht? Und wo ist das Vorderlicht?", fragte Kortschakowski den neunjährigen Artur. Das gab einen Minuspunkt.

In kleinen Gruppen radelten die Schüler los. An der nächsten Station galt es, beim Naturschutzbund Deutschland (Nabu) Fragen zum Nabu und zur Natur zu beantworten. Unter anderem mussten vier heimische Vogelarten, der Wappenvogel der Organisation und drei erneuerbare Energien genannt werden. Tastsinn und Fantasie waren am Stand des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) gefordert. In zehn Leinentaschen waren Fahrradteile versteckt. Diese mussten die Kinder ertasten und aufschreiben.

Fragen zum Verkehr sowie zum Umwelt- und Klimaschutz mussten die Schüler an den Ständen der Stadt Garbsen beantworten. "War nicht schwer", waren sich die beiden neunjährigen Antonio und Leonhard einig. Die Fragebögen werden eingesammelt und ausgewertet. Die Gewinnerklasse der beiden Rallyes wird in der Feierstunde zum Umwelttag am Freitag, 9. Juni, um 13 Uhr im Rathaus verkündet. Bürgermeister Christian Grahl ehrt die Sieger.

Die Umwelttage 2017 haben im Januar begonnen. Auf dem umfangreichen Programm standen unter anderem Energieberatungen, Müllsammelaktionen sowie Aktionen zum Umwelt- und Klimaschutz. Auch das Mitmachprojekt "Ohne CO2 mobil" ist in die Umwelttage eingebettet. Vor dem Festakt am 9. Juni gibt es noch eine Ausstellung des Nabu vom 6. bis 12. Juni im Rathaus sowie den internationalen Vorlesewettbewerb am Donnerstag, 8. Juni.

Stadtradeln: Neun Tage bis zum Start

Die Aktion "Ohne CO2 mobil" läuft vom 28. Mai bis 11. Juni. Es geht darum, möglichst viele Kilometer mit Rad, Roller und zu Fuß zurück zu legen und damit Kohlenstoffdioxid einzusparen. Mit einem großen Fahrradtreffen endet die Aktion am Freitag, 16. Juni, um 10 Uhr auf dem Rathausplatz. Anmeldungen sind bei der Stadt unter Telefon (05131) 707360 und beim ADFC unter Telefon (05131) 55784 möglich. Das Ergebnis der Aktion zählt auch für das Stadtradeln, einem Wettbewerb der Kommunen in der Region Hannover. Dieser dauert bis zum 17. Juni.

Es gibt Streit um die Frage, wie viel Stellplätze pro Wohnungsneubau vorgeschrieben werden sollen - und um die Frage, welche Regelung starr und welche flexibel genannt werden kann. Die Verwaltung will die Vorschriften lockern. Die SPD bremst nicht nur. Sie sieht überhaupt keinen Anlass etwas zu ändern.

Bernd Riedel 22.05.2017

Hat die enge Zusammenarbeit von Polizei und Stadtverwaltung zur Festnahme des 33-jährigen Brandlegers am Mittwoch beigetragen? Beide Behörden halten sich sehr bedeckt, aber die Anzeichen dafür mehren sich.

Markus Holz 21.05.2017

Der Berenbostel Chor ad libitum bereitet sich derzeit intensiv auf sein großes Konzert im Oktober 2017 vor. Die "Kleine Orgelmesse" von Joseph Haydn gelangt dann zur Aufführung. Einige Kostproben daraus gibt es am Sonntag, 21. Mai, um 10 Uhr im Gottesdienst in der Horster Kirche zu hören.

Anke Lütjens 21.05.2017