Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Garbsen Garbsen bekommt 2019 ein Stadtschützenfest
Aus der Region Region Hannover Garbsen Garbsen bekommt 2019 ein Stadtschützenfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:13 22.02.2018
Der SV Frielingen – links Fahnenträger Winfried Henseler - erhält von Kreisschießsportleiter Heinrich Tatje 2018 die höchste sportliche Auszeichnung des KSSV - das Grüne Band.  Quelle: Jutta Grätz
Anzeige
Auf der Horst

 Es waren gute Nachrichten, die Garbsens stellvertretender Bürgermeister Gunther Koch am Sonntag beim Kreisschützentag in der Aula des Johannes-Kepler-Gymnasiums verkündete: Garbsen bekommt ab 2019 ein gesamtstädtisches Schützenfest. Die Planungen laufen bereits, erster Ausrichter wird der Schützenverein Meyenfeld sein. Jedes Stadtschützenfest werde mit 6000 Euro gefördert, sagte Koch. „Brauchstumpflege wie die ihre ist der Klebstoff, der die Gesellschaft zusammenhält“, lobte er das Engagement der Schützen. „Vereinsarbeit ist auch Sozialarbeit.“ Zudem seien die Sportförderrichtlinien geändert worden. Schützenvereine seien nun anderen Garbsener Sportvereinen gleichgestellt, sagte Koch. Künftig werde damit jede förderungswürdige Investition mit 55 Prozent finanziell unterstützt.  

Allgemein war die Stimmung bei den rund 250 angereisten Mitgliedern gut. Viele sportliche Erfolge, frisches Personal und nur leicht rückläufige Mitgliederzahlen –der Vorstand um Walter Sternberg, Vorsitzender des Kreissportschützenverbandes (KSSV) Neustadt, konnte viele positive Entwicklungen mitteilen. Zum Verband gehören aktuell 4655 Mitglieder in 50 Vereinen, die 5000-Mitglieder-Marke konnte noch nicht geknackt werden. 

Anzeige

Junger Nachwuchs fehlt

Besonders den jungen Nachwuchs haben die Schützen im Blick. Durch Ganztagsschulen, Trendsportarten und ein verändertes Freizeitverhalten sei es gerade in der Jugend schwer, Nachwuchs zu finden, sagte Kreisjugendleiter Sven Przyklenk auf Anfrage. Aktuell starten in den Rundenwettkämpfen des Verbandes jährlich rund 75 Jugendliche, teilweise sogar auf Landesebene. Die Vereine würden mit vielen Aktionen und Ideen den Nachwuchssorgen gegensteuern, sagte Przyklenk – vom Sommerbiathlon über die Auszeichnung zum Kreisjugendwimpel bis zu Jugendzeltlagern. 

Neuster Trend in vielen Schützenvereinen ist das Blasrohrschießen,  das künftig  in Garbsen unter anderem der SV Osterwald Oberende, der SV Frielingen und der SV Schloß Ricklingen  anbieten wollen.  Jannes Honsa von der Schießsportgemeinschaft Eilvese schießt dagegen erfolgreich mit dem Luftgewehr: Er ist mit 31,8 Teilern neuer Kreisjugendkönig: „Die Technik fasziniert mich am meisten – und die Wettkämpfe“, sagte der 13-Jährige nach der Siegerehrung.

Einstimmig verliefen die Wahlen: Die Delegierten wählten Angela Johannes vom SV Berenbostel zur stellvertretenden Damenleiterin und Bernd Scharkowsky (BSC Wunstorf) zum Leiter Bogensport. Vakant ist weiterhin das Amt des Kreispressereferenten.

Wie begeistern Sie Kinder und Jugendliche für den Schießsport?

Das war der Kreisschützentag in der Aula des Schulzentrums am Planetenring Quelle: Jutta Grätz

Im Mittelpunkt unserer Jugendarbeit stehen  – außer unserem wöchentlichen Training  freitags um 18 Uhr, viele Aktionen, um das Wir-Gefühl zu stärken – vom Grillfest bis zum erstmals für den Sommer geplanten Jugendzeltlager. 

Heike Wehrmann, Vorsitzende des SV Frielingen

Das war der Kreisschützentag in der Aula des Schulzentrums am Planetenring Quelle: Jutta Grätz

Die neue stellvertretende Jugendleiterin Barbara Zink-Sanders ist eine Super-Schützin auf Verbandsebene und gibt den Jugendlichen Tipps auf Augenhöhe. Wir planen das Angebot Blasrohrschießen.

Andreas Schiewe, stellvertetender Vorsitzender des SV Berenbostel

Das war der Kreisschützentag in der Aula des Schulzentrums am Planetenring Quelle: Jutta Grätz

Kinder und Jugendliche zahlen mit 6 und 12 Euro einen geringen Jahresbeitrag, wir unterstützen Kino- und Zoobesuche. Der Nachwuchs ist bei den neuen Musikfreunden samt Cheerleadern dabei. Künftig planen wir auch Bogenschießen.

Heike Lüdeke-Eckwert, Schriftführerin des SV Schloß Ricklingen

Verband ehrt erfolgreiche Schützen

Kreisdamenkönigin wurde Grit Henning vom SV Bordenau, Kreiskönig Walter Wegner vom SV Frielingen. Sein Verein erhielt auch die höchste Auszeichnung des KSSV – das Grüne Band. Die Verdienstnadel des KSSV in Gold bekamen Hans-Joachim Jorke (SV Berenbostel), Günter Mohr (SV Blumenau), Friedrich Dannenbrink ( SG Eilvese), Karl-Heinz Wiebrock (SV Scharrel) und Detlef Marquardt (SV Stelingen). Die Verdienstnadel des Niedersächsischen Sportschützenverbandes (NSSV) in Gold erhielten Heidrun Feise (SV Osterwald Unterende), Wilfried Helbsing (Oststadt Wunstorf)  und Gerd Büsing (SV Bordenau). Mit der silbernen Verdienstnadel des NSSV wurden Gerda Scharnhorst (SV Berenbostel) und Heiko Hänjes (SV Stelingen) ausgezeichnet. jgz

 

Von Jutta Grätz