Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Garbsen Hund vergiftet: Wurden am Letter See Rattenköder ausgelegt?
Aus der Region Region Hannover Garbsen Hund vergiftet: Wurden am Letter See Rattenköder ausgelegt?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 29.08.2019
Am Letter See haben Hundebesitzer schon mehrfach Giftköder gefunden. Quelle: Patricia Chadde
Letter

Mit deutlichen Warnhinweisen haben Hundebesitzer in den vergangenen Tagen bei Facebook auf Giftköder am Letter See hinter dem Gymnasium hingewiesen. „Mein Hund liegt in der Tierklinik und kämpft! Achtung! Ententeich in Letter! Giftköder!“ schreibt ein Nutzer in der Gruppe „Du bist Seelzer, wenn ...“, in der regelmäßig Informationen aus dem Stadtleben ausgetauscht werden. Einige Tage später postet eine Nutzerin von einem wurstähnlichen Giftköder, den sie ebenfalls an dieser Stelle gefunden hat. Man habe den Vorfall bei der Polizei gemeldet, heißt es von den Hundebesitzern. Zahlreiche Nutzer empören sich mit deutlichen Worten über den Fund.

Gebiet ist Privatgrundstück

Werden an dem See in Letter, einem anscheinend beliebten Ziel für Spaziergänge mit dem Vierbeiner, Giftköder etwa für Nager ausgelegt? „Die Stadt Seelze platziert immer deutlich sichtbare Warnhinweise, sofern sie Rattenköder einsetzt“, sagt Seelzes Stadtsprecher Norbert Saul auf Anfrage. Ein Vorfall mit Rattengift, bei dem ein Hund am Teich hinter dem Georg-Büchner-Gymnasium vergiftet worden sein soll, würde allerdings nicht in die Verantwortung der Stadt fallen. „Dieser Teich und das Gelände drumherum liegen in privater Hand“, so Saul.

Auf Nachfrage bei der Polizei Seelze sagte Polizeihauptkommissarin Simone von Barfus, Leiterin des Einsatz- und Streifendienstes, dass es in dem Zeitraum, in dem die Meldungen bei Facebook aufgetaucht sei, keine Anzeigen wegen ausgelegter Giftköder gegeben habe. Die Polizei sei für solche Fälle aber in jedem Fall der richtige Ansprechpartner.

Gift hemmt die Blutgerinnung

Sollte tatsächlich Rattengift unsachgemäß ausgelegt worden sein, wären nicht allein Tiere, sondern auch Kinder gefährdet, sagt Tierärztin Susanne Stephan. Sie kennt Fälle vergifteter Hunde – auch in Seelze. „Der Rattengiftwirkstoff hemmt die Blutgerinnung im Körper und kann somit bei entsprechender Dosis tödliche Auswirkungen haben“, so die Tierärztin.

Auf mögliche Giftköder weist die Interessengemeinschaft Letter See an dem Gewässer nicht hin, allerdings auf ein Angelverbot für Unbefugte. Der See ist bei Spaziergängern beliebt: Ende August blühen Seerosen auf dem Teich, Libellen und Schmetterlinge schwirren durch die Luft. Zahlreiche frische Kothaufen entlang des Trampelpfades rund um den See zeigen, dass das Grundstück von vielen Hundehaltern aufgesucht wird.

Weiterlesen:

Alle aktuellen Nachrichten aus Seelze finden Sie unter haz.de/seelze

Von Patricia Chadde und Linda Tonn

Die Stadt Garbsen hat den Verursacher des Fischsterbens im Regenrückhaltebecken in Stelingen ermittelt. Gegen das Unternehmen – das wohl „nicht mutwillig“ gehandelt hat – läuft jetzt ein Verfahren.

29.08.2019

In Garbsen startet das Projekt „Für ihre Gesundheit“. Dabei sollen Arbeitslose in Berenbostel und Auf der Horst Beratung erhalten, wie sich fit halten können. Das Angebot ist für die Kunden kostenlos.

29.08.2019

Viele Autofahrer sind in der Kolbestraße in Seelze zu schnell unterwegs. Auf eine Anregung der Anwohner hat die Polizei dort eine Kontrolle durchgeführt – und innerhalb einer Stunde 20 Verstöße festgehalten.

29.08.2019