Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Garbsen Stadtradeln soll 2018 alle Rekorde brechen
Aus der Region Region Hannover Garbsen Stadtradeln soll 2018 alle Rekorde brechen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:35 22.02.2018
Teilnehmer aus Garbsen, Wunstorf, Neustadt und Seelze starten 2017 vom Rathausplatz in Garbsen. Quelle: Bernd Riedel (Archiv)
Anzeige
Garbsen

  Garbsens Umweltbeauftragte Christina Haupt hat als Ziel fürs Stadtradeln ein ehrgeiziges Ziel ausgegeben: 600.000 Kilometer will sie schaffen. Damit der Vorjahreswert getoppt werden kann, setzt sie darauf, dass sich viele neue Mitstreiter gewinnen lassen, die zwischen dem 27. Mai und 16. Juni kräftig in die Pedale treten. Dass sich das Teilnehmen lohnt, wurde diese Woche bei der Urkundenverleihung fürs Stadtradeln 2017 im Ratssaal deutlich. Bürgermeister Christian Grahl und die Umweltbeauftragte bedankten sich persönlich bei zahlreichen Radfahrern.

Garbsen liegt 17.000 Kilometer hinter Hannover 

Garbsen hatte vergangenes Jahr einmal Gold, viermal Silber und einmal Bronze geholt und lag in der Gesamtwertung mit insgesamt 417.341 Kilometern nur 17.000 Kilometer hinter Hannover. Da an der großen Siegerehrung bei der Region nicht alle Garbsener hatten teilnehmen können, wurden die Urkunden nun im Rathaus von Grahl und Haupt persönlich überreicht.

Anzeige

 Gold und damit eine Urkunde im Rathaus gab es in der Kategorie meiste Kilometer pro Teilnehmer für das Team „Meinhold II“, bestehend aus Michael Henne, Patrick Laroche und Klau Kröger. Die drei erhielten zudem jeder 100 Euro vom Bürgermeister. Silber gab es für das Team Johannes-Kepler-Gymnasium in der Kategorie Team mit den meisten absoluten Kilometern. Die Schüler freuten sich über 200 Euro und lobende Worte des Bürgermeisters. In derselben Kategorie hatte die IGS Bronze erzielt. Dafür gab es 100 Euro Preisgeld und ebenfalls eine Urkunde.

Politiker spenden Preisgeld an ADFC

Für den Silberrang in der Kategorie fahrradaktivstes Kommunalparlament nahmen Hartmut Büttner (CDU), Karsten Vogel (SPD), Rüdiger Kauroff (SPD) und Darius Pilarski (Grüne) Urkunde und Preisgeld entgegen. Die Politiker spenden die 100 Euro für den ADFC, der sich maßgeblich auch am Stadtradeln 2018 beteiligt. Werner Meyer, Vorsitzender des ADFC Garbsen/Seelze nahm anschließend zusätzlich noch 200 Euro entgegen, die Garbsen in der Kategorie „Fahrradaktivste Kommune in Relation zur Einwohnerzahl“ erreichte und berichtete, dass das Geld in Werbung fürs Stadtradeln in diesem Jahr fließen soll.

53 Teams mit 2136 Radlern traten an

 2017 hatte Garbsen das Vorjahresergebnis verdoppeln können. 53 Teams mit insgesamt 2136 Radlern traten an, davon 22 Mitglieder des Rates der Stadt, 64 Schulklassen aus sieben Schulen mit 1451 Schülern gemeinsam mit Lehrkräften und Eltern sowie 73 Verwaltungsmitarbeiter. 

 In diesem Jahr heißt es erneut „Ohne CO2 mobil fürs Stadtradeln“: Vom 27. Mai bis 16. Juni zählen wieder alle Fahrrad-Kilometer zur Schule, zur Arbeit, im Urlaub und in der Freizeit. „Und bei so viel Engagement wie bisher und ein klein bisschen mehr könnten wir es vielleicht schaffen, den Thron der Landeshauptstadt zu erklimmen“, sagte Haupt. Für nähere Informationen dazu ist Haupt unter Telefon (0 51 31) 70 73 06 erreichbar.

Von Linda Tonn