Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Gehrden Schachvereinigung feiert ihr Jubiläum sportlich
Aus der Region Region Hannover Gehrden Schachvereinigung feiert ihr Jubiläum sportlich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:40 31.05.2018
Beim Jubiläumsturnier der Schachvereinigung Calenberg herrscht Konzentration pur. Quelle: Marcel Sacha
Anzeige
Gehrden

Schach gilt gemeinhin als langwierige Angelegenheit. Doch anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Schachvereinigung Calenberg mussten die Denksportler zeigen, dass sie auch unter Zeitdruck die richtigen Entscheidungen treffen. Denn statt für eine traditionelle Feierstunde entschieden sich die Mitglieder der Schachvereinigung für ein Schnellschach-Turnier mit befreundeten Vereinen aus der Region.

36 Spieler trafen sich im Sportcenter des SV Gehrden. Dort ging es für die Akteure um den von der Volksbank gespendeten Jubiläumspokal. Neben Vereinen aus Wennigsen, Eldagsen, Springe und Barsinghausen nahm auch der Blindenschachclub SK Turm aus Hannover an dem Turnier teil, zu dem die Calenberger seit vielen Jahren eine enge Freundschaft und Kooperation pflegen.

Anzeige

So kam es in Partien der Turm-Spieler dazu, dass diese auf zwei Schachbrettern gleichzeitig ausgetragen wurden. Die blinden Spieler benutzten spezielle Steckschachspiele, um die Figuren ertasten zu können. Um die Züge der Sehenden nachvollziehen zu können, sagten diese all ihre Züge an, der Blinde versetzte daraufhin die Figuren auf seinem Brett auf die entsprechenden Positionen. Trotz der kurzen Spielzeit blieb den Schachspielern anschließend noch genügend Zeit für gemeinsame Gespräche.

Zwei Schachbretter, eine Partie: Ein Spieler vom Blinden-Schachverein SK Turm ertastet die Situation, während sein Gegenüber dessen Züge mitteilt. Quelle: Marcel Sacha

Die Schachvereinigung Calenberg, die sich vor 50 Jahren aus den Schachvereinen aus Gehrden und Ronnenberg formiert hatte, zeigte sich als guter Gastgeber und ließ im Kampf um den Sieg den Gästen den Vortritt. Sieger des Tages wurden die Schachfreunde Barsinghausen, gefolgt vom SV Springe und dem SK Turm. Die Gastgeber belegten den vierten Rang.

Von Marcel Sacha