Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Gehrden Blumen für freiwillige Helfer
Aus der Region Region Hannover Gehrden Blumen für freiwillige Helfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:01 29.01.2019
Als Dankeschön gibt es Blumen: Rosemarie Kühne (von links), Wilhelm Trümner, Claudia Reverey, Heiko Reverey und Pastor Martin Funke. Quelle: Heidi Rabenhorst
Everloh

Guter Besuch: Mehr als 80 Bürger sind zum Neujahrsempfang von Ortsrat und Kapellengemeinde ins Everloher Dorfgemeinschaftshaus gekommen. Der stellvertretende Everloher Ortsbürgermeister Heiko Reverey hatte in seiner Rede auf die Dorfgemeinschaft hingewiesen: „Gemeinschaft heißt, dass man etwas gemeinsam macht, wie zum Beispiel miteinander redet oder gemeinsam Feste feiert. Wir sollten auch nicht übereinander, sondern miteinander reden. Dazu besteht heute genug Gelegenheit“, sagte Reverey.

Der Vorsitzende des Kapellenvorstands Wilhelm Trümner berichtete, dass der Friedhof weiterhin ein Schwerpunkt bleibe. Es gebe sanierungsbedürftige Gebäude und kostenintensive Pflegemaßnahmen auf der gesamten Anlage. „So muss der Dachstuhl der Friedhofskapelle hergerichtet werden und die Hauptwege müssen begradigt werden. Das sind wahre Stolperfallen, vor allem für unsere älteren Mitbürger. Das alles kostet sehr viel Geld“, sagte Trümner, der zudem dringend notwendige Arbeiten in der Kapelle ankündigte. „Unsere Orgel muss gereinigt und generalüberholt werden. Wir rechnen mit Kosten in Höhe von bis zu 18000 Euro. Auch der Altarraum muss dringend saniert werden. Dort fällt der Putz von der Wand“, sagte Trümner, der sich im Namen des Kapellenvorstandes mit einem Blumenpräsent bei Claudia Reverey und Rosemarie Kühne bedankte, die seit Jahren ehrenamtlich Projekte und Aktionen der Gemeinde betreuen. Die Würdigung für das Engagement von Susanne Warnecke und Eberhard Bottke wird nachgeholt. Sie fehlten beim Neujahrsempfang, den der Ortsrat und die Kapellengemeinde ausrichten.

Pastor Martin Funkle berichtete unter anderem, dass der Gemeindebrief Benthe und Lenthe zusammengelegt werde. „Noch in diesem Jahr gibt es eine gemeinsame Ausgabe“, sagte er und lud die Everloher dazu ein, sich über die Dorfgrenzen hinweg auch an Veranstaltungen der Kirchengemeinden in Lenthe und Benthe zu beteiligen. „Wir sind ja nicht nur eine Kapellengemeinde Everloh, sondern auch eine Kirchengemeinde Lenthe und sind in einem großen, noch nicht offiziellen Gemeinschaftsverbund im engen Kontakt mit der Kirchengemeinde Benthe“, sagte Funke.

Zu den Gästen des Neujahrsempfanges im Everloher Dorfgemeinschaftshaus hat auch der stellvertretende Gehrdener Bürgermeister Heinrich Meinecke gehört. Bezugnehmend auf die zahlreichen geplanten Veranstaltungen in Everloh müsse er feststellen, dass in der Kernstadt weniger gefeiert werde als in Everloh.

Von Heidi Rabenhorst

Drei Jahre lang standen die Räume leer, nun eröffnet ein Fitnessstudio in der Gehrdener Innenstadt. Bei der „Baustellen-Party“ konnten die umgebauten Räume zum ersten Mal besichtigt werden.

29.01.2019

In der Aula des Matthias-Claudius-Gymnasiums spricht der Sohn eines NS-Widerstandskämpfers vor rund 180 Schülern. Zeitgleich wird die Ausstellung „Widerstand in der NS-Zeit“ ausgestellt.

31.01.2019

Talente aus der ganzen Region sind beim Regionalentscheid von Jugend musiziert in Laatzen angetreten. Musikschülerinnen aus Gehrden erreichten dabei 1. Preise.

28.01.2019