Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Gehrden Aktionstag: 90 Grundschüler lernen Handball kennen
Aus der Region Region Hannover Gehrden Aktionstag: 90 Grundschüler lernen Handball kennen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:58 09.11.2019
Beim Handballaktionstag an der Grundschule Am Castrum gibt es nur Gewinner. Quelle: Heidi Rabenhorst
Gehrden

Für die erste Novemberwoche lädt der Handballverband Niedersachsen (HVN) seit Jahren zum Grundschulaktionstag unter der Schirmherrschaft des niedersächsischen Kultusministers Grant Hendrik Tonne ein. Bei der zehnten Auflage waren jetzt erneut auch alle dritten Klassen der Grundschule am Castrum mit vollem Eifer am Ball. Betreut wurden die 90 Jungen und Mädchen dabei von Henry und Andreas Jacobs sowie von Flora Kaufmann von der HSG Wennigsen/Gehrden.

Die landesweite Veranstaltung ist mittlerweile zum Vorzeigemodell für die Zusammenarbeit von Verband, Schulen und Handballvereinen geworden. In den vergangenen zehn Jahren haben fast 550 Schulen und 135.000 Schüler teilgenommen. Wie in jedem Jahr unterstützt der HVN die Aktion mit einer Materialkiste für alle teilnehmenden Schulen mit Leibchen und Softbällen.

„Am Grundschulaktionstag werden die Kinder in spielerischer Form an den Handballsport herangeführt“, erläutert Henry Jacobs, Vorsitzender der HSG Wennigsen/Gehrden. Für den Verein sei dieser Aktionstag ein wichtiger Baustein, um die Jugend für den Handballsport zu begeistern. Gemeinsam mit Jugendwart Andreas Jacobs und der erfolgreichen Jugendhandballerin Flora Kaufmann gab er am Freitagvormittag den Drittklässlern wertvolle Tipps mit auf den Weg.

Vor dem Spiel stehen Aufwärmen und Technik auf dem Programm

Wie weit es die Jungen und Mädchen in dieser Sportart in der Region Hannover bringen können, zeigte das Beispiel von Flora Kaufmann, die in der Regionaloberliga A-Jugend spielt. Die Fünfzehnjährige ist nicht nur deshalb ein Aushängeschild für die vor mehr als 40 Jahren gegründete Spielgemeinschaft. Das Handballtalent trainiert auch die E-Jugend und die Minis.

Bevor es mit dem Spielen losging, stand für die Teilnehmer am Aktionstag eine kurze Laufaufwärmrunde in der Sporthalle auf dem Programm. In drei Gruppen eingeteilt, lernten die Kinder Prellen, Werfen und Fangen.

Gleich geht es los. Andreas Jacobs gibt den Kindern wertvolle Tipps. Quelle: Heidi Rabenhorst

„Das machst Du schon richtig gut“, rief Flora Kaufmann der achtjährigen Valeria zu. Und auch Jugendwart Andreas Jacobs war zufrieden mit den Leistungen seiner Gruppe und lobte den Einsatz jedes einzelnen Spielers.

Andreas Jacobs zeigt den Kindern wie es geht. Quelle: Heidi Rabenhorst

Vor allem beim gemeinsamen Spiel zum Abschluss, zeigten alle Kinder nochmals vollen Einsatz. „Es gibt hier keine Verlierer, nur Gewinner“, sagte Henry Jacobs. Und deshalb gab es auch für jeden neben einer Teilnahmeurkunde auch noch einen Tatoo-Aufkleber, einen Luftballon und einen Stundenplan. „Es ist einfach immer wieder schön, wie man Kinder für unseren Sport begeistern kann. Alle waren eifrig bei der Sache und gingen nach dem kleinen Schnuppertraining spaßig in die wohlverdiente Pause“, zog der Vereinschef ein positives Fazit.

Flora Kaufmann (15) und Julia (9) beim Schnuppertraining. Quelle: Heidi Rabenhorst

Die kleine Abwechslung im Schulalltag stieß bei den Kindern auf große Begeisterung. „Das war richtig toll“, sagte Selma. Die Achtjährige steht am liebsten im Tor. „Je mehr Bälle ich halte, desto besser steht meine Mannschaft da “, erzählte sie. Auch Julia hat das Schnuppertraining gut gefallen. „Mir macht das Spielen im Team einfach Spaß“, sagte die neunjährige Grundschülerin. Auch ihr gefiel die Rolle als Torwart am besten. Als Feldspielerin indes sah sich die achtjährige Valeria. Radin hingegen will dem Fußball treu bleiben. „Handball ist auch ganz gut, aber Fußballspielen mag ich doch lieber“, erzählte der Zehnjährige.

Lesen Sie auch:

Von Heidi Rabenhorst

Die Straßenausbaubeitragssatzung (Strabs) ist in Gehrden umstritten. Kürzlich haben erst die Anlieger der Hindenburgallee dagegen protestiert. Jetzt kommt Bewegung in die Sache: Die Stadtverwaltung erarbeitet eine Vorlage, der Rat soll darüber entscheiden.

08.11.2019

Da war die Freude groß: Der Bauhof der Stadt Gehrden hat seinen neuen Schlepper in Empfang genommen. Die Sozialstation hat künftig zwölf Elektrofahrzeuge im Fuhrpark.

08.11.2019

So schnell wurde selten ein Ratsbeschluss umgesetzt: Nur wenige Tage nach der Entscheidung hat die Stadt die Platane am Marktplatz in Gehrden fällen lassen. Das freut die wenigsten.

08.11.2019