Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Gehrden Christian Martin Schmidt ist neuer Leiter des Matthias-Claudius-Gymnasiums
Aus der Region Region Hannover Gehrden Christian Martin Schmidt ist neuer Leiter des Matthias-Claudius-Gymnasiums
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 14.08.2019
Christian Martin Schmidt arbeitet sich seit einer Woche im Matthias-Claudius-Gymnasium in wichtige Vorgänge ein. Quelle: Ingo Rodriguez
Gehrden

So richtig gemütlich eingerichtet hat sich Christian Martin Schmidt in seinem neuen Büro noch nicht. „Dafür war noch keine Zeit. Es gibt sehr viel zu organisieren“, sagt der 39-jährige Oberstudiendirektor. Deshalb ist Schmidt seit Anfang dieser Woche täglich an seinem neuen Arbeitsplatz. Als neuer Leiter des Matthias-Claudius-Gymnasiums (MCG) beginnt auch für ihn nach den Sommerferien eine Phase des Lernens und Kennenlernens. „Rund 900 neue Schüler, etwa 70 neue Lehrerkollegen, dazu eine neue Elternschaft und ein völlig neuer Schulstandort“, zählt Schmidt auf.

Viele neue Themenfelder

Der neue Schulleiter hatte schon vor seinem ersten Schultag viel zu tun: Dienstbesprechung und Gespräche mit den Fachgruppenleitern standen auf seinem Stundenplan. Und schließlich führte ihn der Dezernent der niedersächsischen Landesschulbehörde offiziell in sein neues Amt ein. Vor allem mit den beiden Schulsekretärinnen steht Schmidt in einem ständigen Austausch. Er sei zwar anlässlich des Bewerbungsverfahrens und verschiedener Vorstellungstermine schon vor den Ferien zwei- bis dreimal in Gehrden gewesen. Auch mit seiner Vorgängerin Monika Schulte habe er sich besprochen, und den Bürgermeister habe er anlässlich seiner Vorstellung im Verwaltungsausschuss der Stadt kennengelernt. Trotzdem: Der neue MCG-Leiter muss sich noch in viele Themenfelder einarbeiten.

Christian Martin Schmidt ist zurzeit mit den beiden Schulsekretärinnen Anke Masthoff (links) und Anja Bösche regelmäßig im Gespräch. Quelle: Ingo Rodriguez

Nicht die erste Leitungsposition

Am MCG beginnt mit dem Mathematik- und Physiklehrer als neuem Leiter nach der Verabschiedung seiner langjährigen Vorgängerin Monika Schulte eine neue Ära. „Ich spüre ein positives Kribbeln. Ich bin sehr neugierig und freue mich auf eine spannende Herausforderung“, sagt Schmidt.

Für sein Alter ist Schmidt ein verhältnismäßig junger Leiter eines Gymnasiums. Dennoch mangelt dem 39-Jährigen keineswegs an Erfahrung in einer Führungspostion. Schon vor seinem Wechsel nach Gehrden leitete der Oberstudiendirektor zweieinhalb Jahre lang das Albert-Einstein-Gymnasium in Hameln. Zum Wechsel hatte ihn bewogen, dass er eine eineinhalbjährige Tochter hat. „Als Schulleiter sind die Arbeitstage oft lang, aber ich möchte mein Kind möglichst jeden Tag sehen, deshalb habe ich mich für die Stelle in Gehrden beworben“, sagt Schmidt. Er wohne jetzt mit Frau und Kind im Ronnenberger Stadtteil Weetzen. „Da kann ich meine Tochter auch mal schnell aus der Krippe abholen“, sagt er und lächelt. Für aufwendige Hobbys bleibe ihm aber wenig Zeit. „Ich lese und verreise gerne. Außerdem spiele ich leidenschaftlich gern im Internet Onlineschach“, sagt Schmidt.

Christian Martin Schmidt arbeitet sich seit fast einer Woche in seinem neuen Schulleiterbüro in wichtige Vorgänge ein. Quelle: Ingo Rodriguez

Für ihn war der Umzug nach Weetzen auch eine Rückkehr zu seinen Wurzeln. Er sei in Hannover geboren, aber in Bremerhaven aufgewachsen. Nach dem Lehramtsstudium in Bremen und seinem Referendariat in Bremerhaven habe er seine Lehrerlaufbahn 2006 am Otto-Hahn-Gymnasium in Springe begonnen. „In Bremerhaven gab es keine Stellen, deshalb wollte ich zurück zu meinen Ursprüngen“, sagt Schmidt. Er habe in Springe schnell Interesse an pädagogischen Tätigkeiten im Verwaltungsbereich gefunden und sei auch schnell Leiter der Fachgruppe Mathematik geworden. 2011 nahm Schmidt eine Koordinatorenstelle am Viktoria-Luise-Gymnasium in Hameln an, 2013 der Wechsel an das Albert-Einstein-Gymnasium als ständiger Vertreter der Schulleitung.

Schmidt will regelmäßig unterrichten

Was ihn an der Leitung eines Gymnasiums besonders reizt, kann Schmidt schnell sagen. „Man muss Interesse an Schulentwicklung sowie Visionen haben.“ Außerdem sei viel Kommunikation notwendig. „Mit Eltern, Lehrern, Schülern und Gremien wie dem Personalrat“, sagt der neue MCG-Leiter. Auf das Unterrichten will Schmidt aber nicht verzichten. „Ich bin gern Lehrer, deshalb ist es mir auch wichtig, dass ich regelmäßig unterrichte, um nicht den Kontakt zu Schülern zu verlieren“, betont der 39-Jährige. Vor allem Schüler aus dem zwölften Jahrgang müssen künftig buchstäblich mit dem Pädagogen Schmidt rechnen. „Ich übernehme auf jeden Fall einen Mathematikkurs im zwölften Jahrgang“, kündigt er an. „Mehr geht leider wegen der vielen anderen Aufgaben nicht“, sagt der Mathelehrer.

Lesen Sie mehr zu dem Thema:

Matthias-Claudius-Gymnasium verabschiedet Schulleiterin Monika Schulte

85 Gymnasiasten erhalten ihre Abiturzeugnisse

Von Ingo Rodriguez

Unterstützung für Personal und Patienten: Der Förderverein für das Klinikum Robert Koch Gehrden hat für rund 14.300 Euro neue OP-Technik und weitere Neuanschaffungen finanziert.

14.08.2019

Während der Schulferien haben unbekannte Täter aus dem Gehrdener Gymnasium zwei Computer entwendet. Beide wurden zwar auf dem Schulgelände wieder gefunden, allerdings haben die Diebe Datenträger mit persönlichen Daten von Eltern aus einem besonders gesicherten Bereich gestohlen.

13.08.2019

Gehrdens älteste Bewohnerin hat während des Ersten Weltkriegs das Licht der Welt erblickt. Ihren 104. Geburtstag feierte Anna Wach im Seniorenheim Haus Gehrden.

12.08.2019