Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Gehrden Verein Kinderpark löst sich auf
Aus der Region Region Hannover Gehrden Verein Kinderpark löst sich auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:32 28.05.2019
In einem Fachwerkhaus an der Alte Straße war der Kinderpark bis 2002 untergebracht. Inzwischen ist das Gebäude abgerissen worden. Quelle: Archiv
Anzeige
Gehrden

1970 ist der Kinderpark Gehrden ins Leben gerufen worden – das wäre im nächsten Jahr 50 Jahre her. Doch eine Jubiläumsfeier wird es für den seit 2002 gemeinnützigen Verein nicht gegeben: Am Dienstag, 4. Juni, wird es letztmals ab 19 Uhr eine Mitgliederversammlung geben. Einziger Tagesordnungspunkt im Restaurant La Piazetta am Steintor: die Auflösung des Vereins.

Sinn und Zweck dieser Einrichtung sollte sein, dass Kinder zur Betreuung vormittags stundenweise unentgeltlich abgegeben werden konnten, damit die Mütter in Ruhe ihre Besorgungen oder Arzttermine wahrnehmen konnten. „Dieses wurde damals sehr gut angenommen“, berichtet Ulla Hentschel. Nach und nach kamen offene Mutter/Kind-Nachmittagstreffen dazu. Der Kinderpark florierte. Es wurde eine volle Vormittagsbetreuung durch ehrenamtliche Mütter nach dem Motto „Mütter helfen Müttern“ angeboten.

Anzeige

Es wurden dem Kinderpark von der Kirche mietfrei Räume im Evangelischen Jugendzentrum (EJZ) an der Alten Straße zur Verfügung gestellt. Durch Elterninitiative wurde der Spielplatz hergerichtet und die Räume renoviert. Doch von Dauer war diese Lösung nicht. Das EJZ wurde abgerissen, nachdem der Förderverein zur Erhaltung des Hauses mit einer neuen Konzeption keinen Erfolg hatte. 250.000 Euro sollte damals die Sanierung des Gebäudes kosten. Eine Summe, die der Trägerverein Familien-, Mütter- und Kinderzentrum (FMZ) nicht aufbringen konnte. Zum FMZ gehörten damals neben dem Kinderpark die Gehrdener Fraueninitiative, der Naturschutzbund Gehrden/Benthe sowie die Kirchengemeinde Gehrden.

Umzug an die Parkstraße im Jahr 2002

Im September 2002 zog der Verein in Räume des ehemaligen Kindergartens an der Parkstraße. Der Vertrag wurde aber Ende 2006 gekündigt. Nach erfolgloser längerer Suche nach geeigneten Räumlichkeiten im Zentrum Gehrdens wurde der Betrieb des Kinderparks stillgelegt. „Der Verein bestand seitdem nur noch auf dem Papier“, sagt Hentschel. Seit 2007 gibt es keine Aktivitäten des Kinderparks mehr. „Und es auch nicht vorgesehen ist, den Verein wieder aufleben zu lassen“, sagt Hentschel. Die Konsequenz: Der Verein wird zum 30. Juni aufgelöst.

Zumindest die Idee des Kinderparks gibt es noch. So will der Verein Mehrgenerationen-Treffpunkt nach dem Vorbild des ehemaligen Kinderparks wieder eine Gelegenheit für die Betreuung kleiner Kinder unter drei Jahren schaffen.

Von Dirk Wirausky

Anzeige