Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Gehrden Energie-Radtour wirbt für Klimaschutz
Aus der Region Region Hannover Gehrden Energie-Radtour wirbt für Klimaschutz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:39 06.06.2019
Die Radfahrer dürfen auch einen Blick in ein Windrad werfen, welches zwischen Leveste und Eckerde steht. Quelle: Elena Everding
Gehrden

Gehrden ist Vorreiter bei der grünen Energie: 80 Prozent der Stromerzeugung vor Ort stammen aus erneuerbaren Energiequellen – das sind mehr als doppelt so viel wie im Durchschnitt des Umlandes. Wie das genau aussieht, schauten sich die Teilnehmer der Energie-Radtour an, auf der sie mit Klimaschutzmanagerin Kira Janotta und der ADFC-Ortsgruppe Windräder, eine Biogasanlage und eine Solaranlage besuchten.

Für die große Menge an Ökostrom sorgt vor allem der Windpark zwischen Leveste und Eckerde, an dem die etwa 20 Radler ihren ersten Stopp einlegten. Dort erklärte Jan Pinkernelle von der Betreibergesellschaft Windwärts, dass die acht Anlagen bis zu rund 6700 Zwei-Personen-Haushalte komplett versorgen können. Je nach Modell produzieren sie zwei oder 2,3 Megawatt mit ihren 35 Meter langen Rotorblättern. „Es könnten in der Region noch mehr Windräder gebaut werden, das Problem ist die dichte Besiedelung“, sagte Pinkernelle.

Mehr Akzeptanz für Windenergie schaffen

Kira Janotta möchte mit der Radtour die Akzeptanz für Windräder und andere Anlagen erhöhen, denn sie sieht teilweise eine Skepsis bei den Gehrdenern. „Daher will ich auf der Tour vor Ort zeigen, wo der erneuerbare Strom herkommt“, sagte sie. Diskutiert haben die Teilnehmer unter anderem die geplante Südlink-Stromtrasse und die bisher schlechten Möglichkeiten zur längerfristigen Energiespeicherung.

Vom Levester Windpark radelte die Gruppe weiter nach Lenthe, wo eine Biogasanlage rund 4,25 Millionen Kilowattstunden pro Jahr und zudem Wärme für die Lenther Haushalte erzeugt. Auch dort hörten die Radler von den Betreibern viel Informatives. Zuletzt begutachteten sie die Solaranlage auf dem Gehrdener Feuerwehrhaus an der Nordstraße, die auf 343 Quadratmetern Modulfläche mithilfe der Sonne saubere Energie produziert.

Von Elena Everding

Eine ganze Stadt voller Musik: Zum ersten Mal wird in Gehrden die Fête de la Musique gefeiert. Auf fünf Bühnen zwischen Steintor und Dammtor wird am 21. Juni von 16 bis 21 Uhr musiziert.

06.06.2019

Die fünf Bündnisgrünen und Dirk Tegtmeyer von der Linskpartei haben die im November 2016 gebildete Ratsgruppe aufgelöst – Grund sind zunehmende politische Differenzen.

06.06.2019

Im Gehrdener Stadtgebiet wird es künftig eine Kastrations- und Kennzeichnungspflicht für Katzen geben. Das wurde mehrheitlich beschlossen.

05.06.2019