Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Gehrden Fundsachen werden versteigert
Aus der Region Region Hannover Gehrden Fundsachen werden versteigert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:36 23.09.2018
Coralie (links) und Sienna suchen einen Cityroller. Quelle: Ann Kathrin Wucherpfennig
Anzeige
Gehrden

Vor dem Rathaus sind am Sonnabendvormittag die Fundsachen des vergangenen Jahres versteigert worden. Die Auswahl war groß und abwechslungsreich: Unter anderem standen 17 Fahrräder, neun Pakete elektrische Zahnbürstenköpfe und zwei Akkuschrauber zur Auswahl. „Das Startgebot liegt bei jedem Artikel bei einem Euro. Manchmal bleibt das auch so“, sagt Verwaltungsmitarbeiter Hendrik Brandt. Doch bevor die Auktionen begannen, hatten die rund 30 Interessierten die Möglichkeit sich einen Überblick zu verschaffen.

Vor der Versteigerung werden die Fundsachen unter die Lupe genommen. Quelle: Ann Kathrin Wucherpfennig

Die zehnjährige Coralie begutachtete mit ihrer achtjährigen Schwester Sienna einen Cityroller. „Ich bin mir nicht so sicher, ob dieser hier in Ordnung ist. Daher schaue ich mir noch die anderen an“, sagte Coralie. Hervé Jeanne war vor ein paar Jahren das erste Mal bei der Fundsachenversteigerung und hatte damals ein Fahrrad für einen Euro bekommen. Diesmal war der 46-Jährige wieder auf der Suche nach Schnäppchen. „Ich suche nichts Bestimmtes, doch die Neugier treibt mich immer wieder vor das Rathaus“, gestand der Gehrdener.

Anzeige
Hendrik Brandt beschreibt den Zustand der Fundsachen. Quelle: Ann Kathrin Wucherpfennig

Um Punkt 10 Uhr ging es mit der Auktion los und die Fahrräder kamen unter den Hammer. Brandt beschrieb den Zustand eines schwarzen Rennrads und gleich zwei Bieter waren an dem Zweirad interessiert. Am Ende bekam Hans-Jürgen Gehrmann den Zuschlag und kaufte das Rad für 81 Euro. Gehrmann war mit dem Preis zufrieden und will es für die nächste Saison verkehrssicher machen. „Mit dem Fahrrad kann ich mich neuen sportlichen Herausforderungen stellen“, sagte Gehrmann. Am Ende der Versteigerung blieben zwei Fahrräder übrig. „Wir werden sie dem Bauhof übergeben und sie werden leider vernichtet“, sagte Brandt. Insgesamt sei er mit der Fundsachenversteigerung zufrieden und schätzte eine Verkaufssumme auf rund 250 Euro. „Aufgrund des guten Wetters sind viele Besucher vorbeigekommen“, sagte Brandt. Auch Coralie hatte Glück: Der Cityroller wurde aufgrund zu geringer Nachfrage an die Zehnjährige verschenkt.

Von Ann Kathrin Wucherpfennig