Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Gehrden Mutter und kleine Tochter werden bei Unfall schwer verletzt
Aus der Region Region Hannover Gehrden Mutter und kleine Tochter werden bei Unfall schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:51 23.06.2019
Auf der K 230 war die Polizei wegen eines schweren Verkehrsunfalles im Einsatz. Quelle: Friso Gentsch (Symbolbild: Archiv)
Anzeige
Gehrden/Lemmie

Insgesamt fünf Personen wurden bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 230 zwischen Gehrden und Lemmie am Sonnabend verletzt. Darunter ein zweijähriges Mädchen und dessen Mutter, die beide mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser gebracht wurden.

Drei Fahrzeuge an Unfall beteiligt

Der Unfall, an dem insgesamt drei Fahrzeuge beteiligt waren, ereignete sich gegen 13.20 Uhr. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei kam es zu der Kollision, als eine 24-jährige Citroen-Fahrerin auf die K 228 nach Weetzen abbiegen wollte. Wegen eines entgegenkommenden Autos bremste sie ab. Eine hinter ihr fahrende 30-Jährige Frau, die mit ihrer zweijährigen Tochter unterwegs war, übersah die offenbar zunächst. Sie fuhr erst auf den Citroen auf und schleuderte dann in den Gegenverkehr. Dort stieß sie mit dem entgegenkommenden Ford zusammen. Mutter und Tochter erlitten bei dem Unfall schwere Verletzungen, die zwei Insassen des Citroen und die 46-Jährige Fahrerin des Fords blieben leicht verletzt. Die Polizei schätzt den materiellen Schaden auf 22000 Euro.

Anzeige

Feuerwehr rückt mit zwei Fahrzeugen an

Weil aus mehreren Fahrzeugen Flüssigkeiten ausliefen, war auch die Feuerwehr Gehrden an der Unfallstelle im Einsatz. Sie rückte mit zwei Fahrzeugen und zwölf Einsatzkräften an und beseitigte ausgelaufenes Benzin, Öl und Kühlflüssigkeit. Außerdem wurden die Batterien der Fahrzeuge abgeklemmt. Die Strecke war wegen des Einsatzes von Rettungskräften mehrere Stunden lang in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Betroffen war laut Polizei von der Sperrung auch die Kreuzung mit der angrenzenden Strecke der Landesstraße 391 in Richtung Weetzen.

Unfalldienst sucht Zeugen

Wer Hinweise zum Unfallhergang geben kann, setzt sich bitte mit dem Verkehrsunfalldienst Hannover unter der Telefonnummer (0511) 109 1888 in Verbindung.

Zu schweren Verkehrsunfällen kam es am Sonnabend auch in Laatzen und auf dem Messeschnellweg in Hannover.

Weitere Meldungen finden Sie im Polizeiticker Gehrden.

Von Ingo Rodriguez und Mario Moers

Anzeige