Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Gehrden Neues Fitnessstudio soll die City beleben
Aus der Region Region Hannover Gehrden Neues Fitnessstudio soll die City beleben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:34 23.10.2018
Interessante Vorboten: Die Ankündigungsschilder für die Neueröffnung eines Fitnessstudios in der früheren Rossmann-Filiale wecken immer wieder bei etlichen Passanten Neugier. Quelle: Ingo Rodriguez
Anzeige
Gehrden

Jetzt also vermutlich ein Fitnessstudio: Dreieinhalb Jahre nach dem Weggang der Drogeriekette Rossmann aus der Fußgängerzone zeichnet sich für den leer stehenden Laden im Herzen der City einmal mehr eine Nachfolgelösung ab. Nach etlichen gescheiterten Versuchen, Gehrdens wohl prominentesten und größten Leerstand zu beseitigen, verdichten sich nun die Vorzeichen für die Ansiedlung eines Sport- und Fitnesscenters. Gleichwohl: In den vergangenen Jahren waren auch die Pläne für die Eröffnung eines Sanitätshauses und eines sogenannten Coworking-Spaces mit Satellitenbüros für Pendler sehr verheißungsvoll und aussichtsreich von der Wirtschaftsförderung der Stadt Gehrden angekündigt worden. Nun gibt sich der kommunale Wirtschafstförderer Nurettin Demirel auf Nachfrage sehr zurückhaltend – obwohl in den rund 750 Quadratmeter großen Räumen bereits eine Stelltafel sowie mehrere Schilder an der Fensterfront die bevorstehende Eröffnung im Januar ankündigen: Ob die Mietverträge mit dem Eigentümer bereits unterschrieben seien, könne er derzeit nicht sagen.

Die möglicherweise künftigen Mieter des Ladens scheinen indes an der Umsetzung ihrer Pläne nicht zu zweifeln. Im Internet wurde im sozialen Netzwerk Facebook bereits ein Account für das neue Fitness- und Gesundheitszentrum in Gehrden eingerichtet. Dort sind auch bereits Bilder und Entwürfe veröffentlicht, wie es künftig in dem früheren Einzelhandelsladen aussehen soll. Demnach sollen zu den Angeboten ein moderner Gerätepark, Fitnesskurse, Ernährungsberatung, Solarium, großzügige Sitzecken sowie Umkleiden und eine Getränkebar zählen. In seinen Einträgen versprüht das Mitarbeiterteam Vorfreude: „ Hallo liebe Sportsfreunde, es ist endlich soweit: Ab dem 1. November geht der Umbau los und wir sind auch persönlich für Euch vor Ort für Fragen und Anmeldungen. Die Eröffnung ist für Januar angepeilt“, heißt es in einem Facebook-Beitrag. Vor wenigen Tagen haben die künftigen Betreiber auch bereits vor dem Rewe-Markt an einem Infostand um Mitglieder geworben.

Anzeige
Nach dem Umzug eines Schuhreparatur- und Schlüsseldienstes in die Fußgängerzone ist inzwischen ein Kaminofenstudio in den Laden an der Großen Bergstraße gezogen. Quelle: Ingo Rodriguez

In Gehrden hat unterdessen das gesamte Einzelhandelskarussel Fahrt aufgenommen. Nach dem Umzug eines Schuhreparatur- und Schlüsseldienstes von der Großen Bergstraße in die Fußgängerzone ist in den Laden nahe der Steintorkreuzung bereits ein Kaminofenstudio eingezogen. Den Umzug in die Fußgängerzone im Juni begründet ein Mitarbeiter des Schuhreparatur- und Schlüsseldienstes mit gestiegenen Mieten. Der Vermieter habe für das Geschäft an der Großen Bergstraße die Preise erhöht, sagt Zabihulla Farhid.

Nach dem Umzug eines Schuhreparatur- und Schlüsseldienstes mit Goldankauf in die Fußgängerzone ist inzwischen ein Kaminofenstudio in den Laden an der Großen Bergstraße gezogen. Quelle: Ingo Rodriguez

Keine Vorboten für eine Neuansiedlung oder Geschäftseröffnung gibt es dagegen im früheren NKD-Kaufhaus neben dem Café Teufel. Dort sollte ursprünglich ein Bioladen einziehen. Diese Pläne liegen laut Wirtschaftsförderung aber wegen abgesprungener Interessenten und möglicher Betreiber weiterhin auf Eis. Eine neue Anfrage liege für das Objekt aber nun wieder vor.

Für den früheren NKD-Standort neben dem Café Teufel gibt es laut kommunaler Wirtschaftsförderung einen Interessenten. Quelle: Ingo Rodriguez

Neu ist inzwischen ein Leerstand am Steinweg, wo im Frühjahr aus einem kleinen Laden die Filiale eines Damenbekleidungsgeschäftes ausgezogen ist. Über das mögliche neue Fitnessstudio gibt es bei Passanten in der City eine geteilte Meinung. „In die Stadtmitte gehört genau dort eine kleine Boutique mit Café“, findet eine Frau. Für Wolfgang Hirsch, Mitarbeiter eines Dentallabors, ist ein neues Fitnessstudio „besser als ein Leerstand“. Er zweifelt jedoch, ob die Parkplätze des Ladens für alle Sportler ausreichen. Schließlich meldet sich überraschend die zuvor nicht erreichbare künftige Geschäftsführerin des geplanten Fitnesscenters zu Wort: „Wir haben den Mietvertrag schon unterschrieben und auch für die Parkplätze eine Lösung gefunden“, sagt Katja Ruddat und bestätigt den angepeilten Eröffnungstermin im Januar.

So soll es einem Entwurf zufolge in der früheren Rossmann-Filiale nach dem Umbau im neuen Fitnessstudio aussehen. Quelle: Faceboob-Account: Gym!me Gehrden

Von Ingo Rodriguez