Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Gehrden Neues Integrationsprojekt für Senioren
Aus der Region Region Hannover Gehrden Neues Integrationsprojekt für Senioren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:04 04.11.2019
Dieter Gorray (von links) und Angela Hirschhausen von der Freiwilligen-Agentur initiieren in Zusammenarbeit mit dem Seniorenbeauftragten Manfred Hennen und Bürgermeister Cord Mittendorf das neue Projekt „Senioren ohne Grenzen“. Quelle: Dirk Wirausky
Gehrden

Angela Hirschhausen und Dieter Gorray von der Freiwilligen-Agentur Freiraum haben ein ambitioniertes Ziel: Sie wollen Senioren mit und ohne Migrationshintergrund mehr am gesellschaftlichen Leben beteiligen. „Viele leben etwas zurückgezogen und haben den Bezug zu den Freizeitangeboten verloren“, meint Hirschhausen. Das solle sich ändern. Und es gibt auch ein Konzept, wie es gelingen könnte, die älteren Menschen zu bewegen, sich wieder mehr in die Öffentlichkeit zu trauen: Hirschhausen und Gorray haben das Projekt „Senioren ohne Grenzen“ initiiert.

Die Idee dahinter ist, durch zahlreiche Angebote und Aktivitäten die älteren Mitbürger neugierig zu machen. „Wir wollen sie auch dazu bringen, Grenzen zu überschreiten und Toleranz zu leben“, sagt Hirschhausen. „Dabei stehen die Geselligkeit und der Spaß im Vordergrund“, ergänzt er. Bereits konkret geplant ist ein Programm für das nächste halbe Jahr. Demnächst wird ein Flyer an alle Haushalte im Stadtgebiet verteilt.

Unter anderem wird es ein Sicherheitstraining mit dem E-Bike geben, Wanderung und Besichtigungen stehen auf dem Plan, ein Schnupperkurs für das Boulespiel wird angeboten, außerdem soll gemeinsam gekocht und gespielt werden. Daneben sind in Kooperation mit dem Seniorenbeauftragten Manfred Hennen Informationsveranstaltungen zu Themen wie Testament, Patientenverfügung oder Wohnen im Alter geplant.

Projekt läuft bis Ende 2020

Abgeschlossen wird das Projekt Ende 2020 mit einer Zukunftswerkstatt. Dort haben die Teilnehmer die Möglichkeit, ein Fazit zu ziehen sowie neue Ideen einzubringen und zu sammeln. „Uns ist eine Nachhaltigkeit wichtig“, sagt Hirschhausen.

Bei der Region ist das Konzept auf Zustimmung gestoßen. „Senioren ohne Grenzen“ ist eines von 43 Projekten, das aus dem Integrationsfonds „Miteinander – Gemeinsam für Integration“ gefördert wird. Eingegangen waren dort 153 Bewerbungen. Exakt 3615 Euro stellt die Region der Freiwilligen-Agentur zur Verfügung, mehr als 1000 Euro muss die Einrichtung an der Dammstraße aus Eigenmitteln beitragen.

Bürgermeister Cord Mittendorf zeigt sich sehr angetan von der Initiative. Beeindruckt sei er von dem detaillierten Konzept, das Hirschhausen und Gorray erstellt haben. Die Unterstützung seitens der Stadt sagte er zu.

Mehr zum Thema:

Integration: Region fördert Projekte in Burgdorf und Uetze mit 29.000 Euro

Integrationsfonds sucht Projekte

Freiwilligen-Agentur eröffnet in Gehrden

Von Dirk Wirausky

Karin Spichale wird im Februar 2020 ihre neue Stelle in Gehrden antreten. Die 48-Jährige folgt auf Pastor Dieter Rudolph, der zum 1. Oktober in den Kirchenkreis Gifhorn gewechselt ist.

07.11.2019

18 regionale Unternehmen haben dazu beigetragen, dass Feste und Aktivitäten in Gehrden und Umgebung mit einer großen Hüpfburg bereichert werden können.

04.11.2019

Benefizkonzert des Lions Clubs war wieder ein Erfolg: Rund 200 Besucher erlebten in der Margarethenkirche in Gehrden einen schwungvollen Auftritt des Bläserensembles Hannover Brass. Der Erlös kommt einem Umweltprojekt zugute.

03.11.2019