Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Gehrden Brennende Elektroautos und Jugendarbeit: Das war 2018 bei Lemmies Feuerwehr wichtig
Aus der Region Region Hannover Gehrden Brennende Elektroautos und Jugendarbeit: Das war 2018 bei Lemmies Feuerwehr wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:16 03.07.2019
Mehr als 40 Jahre gehört Ulf Narten der Ortsfeuerwehr Lemmie an. Stadtbrandmeister Olaf Zieske (links) überreicht die Ehrenurkunde. Quelle: Georg Weber
Lemmie

In Lemmie gibt es keinen großen Saal, der ausreichend Platz für die Mitglieder und Gäste zur Zusammenkunft der Ortsfeuerwehr zum Jahresbeginn bieten könnte. Deshalb findet die Jahresversammlung im Juni in der Scheune auf dem Hof Möller statt.

„Glück gehabt. Wir brauchten zu keinen Großschadensereignissen ausrücken“, stellte Ortsbrandmeister Frank Gottschalt in seinem Jahresbericht fest. Die aktiven Mitglieder der Einsatzabteilung wurden zu einem Dachstuhlbrand nach dem Aufschlag einer Silvesterrakete, zu technischen Hilfeleistungen bei Unfällen, Kleinbränden auf einer Grasfläche und einem Müllcontainer sowie drei Rettungseinsätzen von hilflosen Personen hinter verschlossenen Wohnungstüren gerufen. Die aktiven Mitglieder stellen sich auch neuen Herausforderungen: So wurde an einer speziellen Schulung bei Bränden und Unfällen mit Elektroautos teilgenommen.

Stadtbrandmeister Olaf Zieske (von links) beförderte Robin Bernsee, Thilo Doering, Martin Walter und Johanna Sandau. Ortsbrandmeister Frank Gottschalt (rechts) gratulierte den Beförderten. Quelle: Georg Weber

Stadtbrandmeister Olaf Zieske hatte Urkunden und Ehrennadeln für 50-jährige aktive Mitgliedschaft für Karl-Hermann Schumann-Bischoff und für 25-jährige Mitgliedschaft für Luise Rump und Christoph Möller mitgebracht. Für 40-jährige Mitgliedschaft wurde der ehemalige Gehrdener Stadtbrandmeister Ulf Narten geehrt, der seine Laufbahn in der Feuerwehr in der Lemmie begann.

Beförderungen und Wahlen

Beförderungsurkunden gab es für Thilo Doering und Robin Bernsee zum Feuerwehrmann, Martin Walter zum Hauptfeuerwehrmann und Johanna Sandau zur Hauptfeuerwehrfrau. Zum neuen Gruppenführer wurde einstimmig Andreas Strietzel gewählt, ebenso einstimmig Florian Gerberding zum neuen Sicherheitsbeauftragten.

Geehrt für langjährige Mitgliedschaft: Karl-Hermann Schuman-Bischoff (Zweiter von links), Luise Rump und Christoph Möller, eingerahmt von Ortsbrandmeister Frank Gottschalt (links) und Stadtbrandmeister Olaf Zieske (rechts). Quelle: Georg Weber

Jugendwart Marvin Weller zog eine hervorragende Jahresbilanz für den Nachwuchs in der Ortsfeuerwehr Lemmie. Der Kleinlöschmeistergruppe gehören derzeit sechs Kinder und der Jugendfeuerwehr 18 Mädchen und Jungen an, die eine gute Mischung aus feuerwehrtechnischer Schulung, Spiel und Spaß, Zeltlager und Fahrten erleben können.

Das Feuerwehrfest zum 100-jährigen Bestehen soll im Jahr 2021 groß gefeiert werden. Deshalb wurde rechtzeitig ein Festausschuss mit Ulf Narten, Christoph Möller, Rainer Weller, Heinrich Möller und Henry Nandzik gebildet.

„Die Ortsfeuerwehr sichert die Standortqualität im Zusammenspiel mit den anderen Vereinen“, bescheinigte Bürgermeister Cord Mittendorf der Wehr. Über konkrete Planungen für das neue Feuerwehrhaus werde demnächst berichtet.„Wir danken der Ortsfeuerwehr für das Engagement für unsere Sicherheit rund um die Uhr, aber auch für die Beiträge zum Dorfleben“, unterstrich Ortsbürgermeister Hilmar Rump.

Der Ortsfeuerwehr gehören derzeit 36 aktive Mitglieder, zehn Passive in der Altersabteilung und 103 fördernde Mitglieder an. Dazu kommen noch 24 Kinder und Jugendliche.

Von Georg Weber

An der Hindenburgallee werden Kanal und Fahrbahn bis November saniert und erneuert. Mit Folgen für den Autoverkehr.

03.07.2019

Auf dem Rittergut Eckerde haben 85 Gymnasiasten des Matthias-Claudius-Gymnasiums (MCG) ihre Abiturzeugnisse erhalten. 28 Schüler haben einen Notendurchschnitt mit einer Eins vor dem Komma.

30.06.2019

Bürger, Ortsratsmitglieder und Vertreter der Verwaltung haben sich in Everloh zu einer Ortsbegehung getroffen. Themen waren unter anderem zugewachsene Straßenlaternen und Schlaglöcher in den Straßen.

28.06.2019