Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Gehrden Schüler proben für Madame Laurent und ihre Kinder
Aus der Region Region Hannover Gehrden Schüler proben für Madame Laurent und ihre Kinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 23.03.2018
Insgesamt 80 Darsteller stehen bei dem neuen Stück auf der Bühne. Quelle: Privat
Anzeige
Gehrden

 Das Matthias-Claudius-Gymnasium steht bereits seit mehreren Jahren für hochwertiges Theater. Das ist nicht zuletzt ein Verdienst von Lehrer Ludger Deters, der auch in diesem Schuljahr ein Stück mit seinem Kurs Darstellendes Spiel einstudiert. Die Proben haben bereits begonnen. Mit dabei ist auch der Schulchor unter der Leitung von Sebastian Harms. Insgesamt besteht das Ensemble aus 80 Darstellern. 

Auch der Schulchor unter der Leitung von Sebastian Harms probt schon fleißig. Quelle: Rabenhorst

Das diesjährige Musiktheaterstück „Die Kinder von Madame Laurent“ – nach Motiven des französischen Films „Der Nachtigallenkäfig“ (1945) und „Les Choristes – Kinder des Monsieur Mathieu“ (2004) thematisiert harte Erziehungsmethoden wie Disziplin und Gehorsam, welche durch die melodische Chormusik aufgeweicht werden. Die mitreißende und einzigartig erzählte Geschichte spielt vor den historischen Hintergründen Frankreichs im Jahr 1949.

Anzeige
Beweisen ihr schauspielerisches Können (von links): Nina Flasbarth als Violette Morhange, Daniel Warneke als Schulleiter Rachin, Tom Mikley als Corbin, Louis Weiß als Mondain, Julius Herzig (Pierre Morhange), Max Rupnow (Pépinot) und Marlene Wybraniec alias Madame Laurent. Quelle: Rabenhorst

Anlässlich des Todes seiner Mutter kehrt der berühmte Dirigent Pierre Morhange nach Jahren erstmals in seine französische Heimat zurück. Pepinot, ein Schulfreund, überreicht ihm das Tagebuch seiner früheren Musiklehrerin Madame Laurent und als Pierre darin zu lesen beginnt, erwachen die Erinnerungen an seine Schulzeit wieder zum Leben: Im Jahr 1949 findet die arbeitslose Musikerin Madame Laurent (Marlene Wybraniec) eine Anstellung als Erzieherin an einem Internat für schwer erziehbare Kinder. Im Gegensatz zum unbarmherzigen und gewalttätigen Agieren des Direktors Rachin (Daniel Warneke) gelingt es Laurent durch die Wirkung von Musik eine unbeschreibliche Nähe zu den Schülern aufzubauen. Trotz mangelnder Wertschätzung des Direktors und des harten Schullebens gründet sie einen Chor, der den Kindern eine nie zuvor erfahrene Zuneigung spüren lässt. Der Gesang der Kinder verzaubert die angespannte Atmosphäre des Internats und lässt einen die traurigen Einzelschicksale der Kinder vergessen. Die Musik bewirkt eine unglaubliche, emotionale Entwicklung der Schüler, die sich erst durch LaurentsEinfühlsamkeit vollständig entfalten und ihr Selbstvertrauen zurückgewinnen. 

Pierre Morhange (Julius Herzig) wird vom brutalen Mondain Louis Weiß drangsaliert. Quelle: Rabenhorst

 Die Idee, den DS-Kurs mit dem Chor zu kombinieren, gibt dem Ganzen etwas Neues, Individuelles und es passt vor allem perfekt zum Plot. Auch die beiden jüngeren Schauspieler aus dem 6. Jahrgang, Julius Herzig als Pierre Morhange und Max Rupnow als Pépinot, die die Elftklässler dieses Jahr unterstützen, fügen sich in das Ensemble nicht nur sehr gut ein, sondern zeigen den guten Schauspiel- und Gesangsnachwuchs am MCG. 

Die Premiere ist am Montag, 11. Juni, um 19 Uhr in der Aula des Matthias-Claudius-Gymnasiums. Weitere Vorstellungen folgen am 14. Juni um 18 Uhr und am 15. Juni um 19 Uhr, ebenfalls in der Schulaula sowie am 1. September um 19. 30 Uhr in Ahmsen, wo Exil-Ahmsener und Theatermensch Ludger Deters der Waldbühne Ahmsen und allen Zuschauern ein besonderes Geschenk machen möchte. 

Von Heidi Rabenhorst

22.03.2018
22.03.2018