Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Gehrden 60 Jahre: Feuerwehr-Ehrenabzeichen für Werner Wiets
Aus der Region Region Hannover Gehrden 60 Jahre: Feuerwehr-Ehrenabzeichen für Werner Wiets
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:30 04.02.2018
Ausgezeichnet: Rainer Nixdorf (links) und Werner Wiets. Quelle: Heidi Rabenhorst
Northen

 Eine so hohe Ehrung ist selten: Für seine 60-jährige Mitgliedschaft hat Hauptfeuerwehrmann Werner Wiets bei der Jahresversammlung der Feuerwehr Northen das Abzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen erhalten. Erster Hauptfeuerwehrmann Rainer Nixdorf erhielt die Auszeichnung für 40 Jahre. 

Geehrt wurden außerdem die fördernden Mitglieder Friedhelm Meier (40 Jahre), Wolfgang Preiß und Harry Hubrig (30 Jahre) sowie Detlef Seeska, Sabine Schader und Otto Reichel (25 Jahre). 

Wegen der Erkrankung von Ortsbrandmeister Hartmut Volker leitete Stellvertreter Christian Meier die Versammlung. Die Feuerwehr Northen musste im vergangenen Jahr zu sechs Einsätzen und Alarmübungen ausrücken. „Alle Einsätze konnten erfolgreich durch unsere gut ausgebildeten Kameraden abgearbeitet werden. Die Mängel, die uns in der Ausrüstung aufgefallen waren, haben wir durch Anschaffungen beseitigt“, berichtete Meier. Der Ausbildungsstand soll ausgebaut werden, um Anforderungen gerecht zu werden. „Das Lehrgangsangebot gerade in der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Ronnenberg muss gesteigert werden, um der Nachfrage der Kameraden nachzukommen“, betonte der Vize-Feuerwehrchef.

Schon seit 2014 beschäftigt sich die Feuerwehr Northen mit der Beschaffung eines neuen Mittleren Löschfahrzeuges (MFL). Allmählich „kommt die Bestellung in die Endphase. Voraussichtlich Mitte März fahren wir zu einer Vergleichsvorführung nach Burgdorf und treffen dann eine Entscheidung über die ausführende Firma“, kündigte Meier an, der nach Vertragsabschluss von einer Lieferzeit von 15 bis 20 Monaten ausgeht. „Wir rechnen nicht vor Ende 2019, Mitte 2020 mit dem neuen Fahrzeug.“ 

Befördert (von links): Maike Wiets, Jannick Volker, Lutz Kreye, Christian Meier, Ingo Rath und Alexander Stoßberg. Quelle: Heidi Rabenhorst

Die Ortsfeuerwehr zählt 68 Einsatzkräfte, 22 passive und 144 fördernde Mitglieder sowie zwei Ehrenmitglieder. Das Durchschnittsalter der Aktiven mit 48 Männern und 20 Frauen liegt bei 35,1 Jahren. In der Nachwuchsabteilung beteiligen sich 24 Kinder und Jugendliche. „Das ist gelebte Jugend- und Sozialarbeit“, sagte Gehrdens Bürgermeister Cord Mittendorf.

Sicherheitsbeauftragte Britta Meier, Alterssprecher Hans-Hermann Meier, Schriftführer Alexander Ehlert, Festausschussvorsitzender Henning Rothenburger, Gruppenführer Andreas Klindworth für die Herren und Gruppenführerin Vanessa Dahlke für die Kinderfeuerwehr wurden für drei Jahre gewählt. Lutz Kreye und Jannick Volker wurden zu Oberfeuerwehrmännern, Maike Wiets zur Oberfeuerwehrfrau und Ingo Rath zum Feuerwehrmann befördert. Hartmut Volker ist jetzt Brandmeister und Tobias Reichl Löschmeister.

Von Heidi Rabenhorst

Die Freiwilligenagentur Freiraum muss zahlreiche Kriterien erfüllen, um langfristig staatliche Unterstützung zu erhalten. Die SPD-Landtagsabgeordnete Claudia Schüßler hält gerade für kleinere Vereine eine Herabsetzung dieser Kriterien für denkbar.

02.02.2018

Aus Sicht der Straßenbehörden sind die Zuwegungen zu den Kleingärten an der L390 bei Leveste unzulässig. Die Straßenmeisterei hat bereits mit Konsequenzen gedroht. Um diese zu verhindern, wollen die Kleingärtner nun einen neuen Bebauungsplan erarbeiten.

02.02.2018

Eine neue Beregnungsanlage beim Reitverein Vörie soll dafür sorgen, dass der viel genutzte Springplatz wieder gleichmäßig bewässert werden kann. Der Regionssportbund hat hierfür eine Fördersumme in Höhe von knapp 4200 Euro bereitgestellt.

02.02.2018