Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hemmingen Katzenkinder sollen nur gemeinsam vermittelt werden
Aus der Region Region Hannover Hemmingen Katzenkinder sollen nur gemeinsam vermittelt werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 09.01.2019
Die Katzenkinder Kasper (getigert) und Marie (weiß) haben eine enge Bindung zueinander aufgebaut. Quelle: Foto: Hände für Pfoten
Anzeige
Arnum

Ihr Schicksal verbindet zwei junge Katzen: Marie und Kasper sind beide im gerade abgelaufenen Jahr als Findlingskinder beim Tierschutzverein Hände für Pfoten in Arnum aufgenommen worden. Kasper, der hübsche getigerte Kater, wurde Ende Juni geboren und Marie, die „Schneekatze“ mit dem weißen Fell und dunkler Zeichnung, ist etwa sechs Wochen jünger.

Die Katzenkinder Kasper (getigert) und Marie (weiß) sollen zusammen bleiben. Quelle: Hände für Pfoten

Die Tiere haben ihre Zeit beim Verein bislang gemeinsam verbracht. Obwohl sie nicht verwandt sind, haben sie nach Auskunft der Vereinsvorsitzenden Kerstin Küster eine enge Bindung zueinander aufgebaut. Deshalb würden Marie und Kasper auch nur gemeinsam in ein neues Zuhause vermittelt.

Anzeige

Beide sind bislang im Umgang mit Menschen nicht sehr schmusig. Kasper ist der Sensiblere: Er ist etwas schüchtern und vorsichtig. „Marie dagegen reitet sogar auf dem Staubsaugerfuß“, berichtet Küster. „Sie muss alles wissen!“ Für einen Haushalt, in dem Kinder leben, sind die Katzen nach Einschätzung von Küster nicht geeignet. Hunde dagegen kennen Kasper und Marie schon und haben damit kein Problem.

Die Tierschützer möchten beide Katzen in eine reine Wohnungshaltung vermitteln, weil bei Kasper nicht ganz sicher ist, ob er nicht möglicherweise eine Seheinschränkung hat. „Mit Katzen erfahrene Halter mit Geduld für zwei eigenständige kleine Katzenkinder wären das Optimale für Kasper und Marie“, sagt Küster.

Die Tiere sind bereits entwurmt, geimpft, auf die Krankheiten FIV/FelV negativ getestet, kastriert und tätowiert.

Die Katzenkinder Kasper (getigert) und Marie (weiß) sollen zusammen bleiben. Quelle: Hände für Pfoten

Wer Kasper und Marie gemeinsam ein neues Zuhause geben möchte, wendet sich an Hände für Pfoten unter Telefon (0 51 01) 5 83 62. Mehr Infos gibt es auch unter www.haende-fuer-pfoten.net auf der Homepage des Vereins.

Von Kim Gallop