Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hemmingen Das ändert sich an der Hundesteuer
Aus der Region Region Hannover Hemmingen Das ändert sich an der Hundesteuer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 29.05.2017
Von Tobias Lehmann
Gerald Jürgens, der täglich mit seiner Hündin Amber trainiert, hat die Diskussion um die Steuerbefreiung für Rettungshunde angestoßen. Quelle: Stephanie Zerm
Anzeige
Hemmingen

Bisher wurden lediglich Sanitäts- oder Rettungshunde, die von anerkannten Sanitäts- oder Zivilschutzeinheiten gehalten werden, von der Hundesteuer befreit. Ehrenamtliche, die eine Ausbildung zum Rettungshundeführer abgeschlossen haben, müssen bisher 50 Prozent des regulären Hundesteuersatzes zahlen.

Der Hemminger Hundeführer Gerald Jürgens hatte 2016 in einem offenen Brief an die Verwaltung auf die Ungleichbehandlung hingewiesen. Die Bündnisgrünen hatten daraufhin im November einen Antrag zur Änderung der Hundesteuersatzung gestellt, dem der Rat im März dieses Jahres zugestimmt hatte.

Anzeige

Jetzt legt die Verwaltung einen entsprechenden Satzungsentwurf vor, der am 1. August in Kraft treten soll. Die Verwaltung schätzt, dass etwa zehn Hemminger die neue Regelung in Anspruch nehmen werden. Der Verlust für die Stadt liege dann bei rund 840 Euro im Jahr. Der Ausschuss für Wirtschaft, Finanzen und Inneren Service diskutiert darüber in der Sitzung am Montag, 29. Mai, ab 19 Uhr im Ratssaal im Rathaus. Das letzte Wort hat der Rat in der Sitzung am Donnerstag, 15 Juni.