Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hemmingen Magic&More begeistert 300 Gäste in der KGS
Aus der Region Region Hannover Hemmingen Magic&More begeistert 300 Gäste in der KGS
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 30.01.2019
Bei der Benefizgala Magic&More, in der KGS, fühlen sich die fast 300 Gäste durch das abwechslungsreiche Programm bestens unterhalten. Zauberkünstler Finn I. lässt sogar einen Tisch schweben. Quelle: Torsten Lippelt
Anzeige
Hemmingen-Westerfeld

 Mehr als 300 zufriedene und glückliche Gesichter gab es am Samstagabend im Forum der KGS: Im Rahmen der ausverkauften Benefizgala „Magic&More“ zugunsten des Hemminger Projektes „Nachbarn helfen Nachbarn“ konnte deren Vorsitzende Claudia Rasch am Ende der rund dreieinhalbstündigen Veranstaltung einen Spendenscheck in Höhe von 4.650 Euro aus den Händen des Zauberkünstlers und Benefiz-Organisators Finn I. entgegen nehmen.

Zusammengekommen ist die Summe durch den Verkauf von fast 300 Eintrittskarten, die ihr Geld wert waren: Denn die Besucher erlebten einen überaus unterhaltsamen Abend mit Zauberei und Comedy, Akrobatik, Livemusik, Tanz und Hypnoseshow. Sämtliche Künstler verzichteten für den guten Zweck komplett auf ihre Gage.

Anzeige

Begrüßt wurden die Galagäste bereits vor dem offiziellen Start um 19 Uhr mit Musik des früheren KGS-Referendaren Michael Becker. Comedymagier Monsieur Momo stimmte mit seinen scheinbar verunglückten und dann doch gelungenen Tricks und dem „Magic“-Ruf als Running Gag das Publikum dann gut gelaunt ein. Drei Tanzpaare von ArtLegacy zeigten ihr Charleston-Können, das Duo DelicARTé überzeugte mit Akrobatik als Paar und Showhypnotiseur Stephan Nölle ließ seine 13 sinnverwirrten Bühnengäste Luftgitarre spielen, die Rallye Paris-Dakar fahren und als Kellner Bestellungen aufnehmen. Nach der Pause zeigte der Hildesheimer Zauberer Mannix ebenso sein Können, wie die anderen Künstler weitere Höhepunkte aus ihrem Repertoire.

Auch Benefiz-Ideengeber Finn I. erhielt für seine zauberhaften Einlagen und Zwischenmoderationen viel Applaus. Besonders bei der Bekanntgabe des Erlöses für „Nachbarn helfen Nachbarn“ im Rahmen der Scheckübergabe. „Das Geld hilft uns, Menschen in allen Hemminger Stadtteilen, die dringend notwendige finanzielle Unterstützung brauchen, im Einzelfall schnell und unbürokratisch zu unterstützen“, sagte Claudia Rasch über das Projekt unter dem Dach der Bürgerstiftung.

Finn I. dankte allen Beteiligten für die intensive Unterstützung, angefangen bei der mitorganisierenden Jugendpflege der Stadt Hemmingen über die Künstler und das Publikum, bis hin zu den drei KGS-Hausmeistern und nicht zuletzt auch seiner Mutter. Ob es eine Fortsetzung des erfolgreichen Benefiz-Abends geben wird, ließ Finn I. jedoch noch offen: „Darüber habe ich mir noch keine Gedanken gemacht.“

Von Torsten Lippelt

27.01.2019
26.01.2019