Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Isernhagen Betrunken, aufs Handy geguckt und abgehauen: Polizei stoppt Unfallfahrer
Aus der Region Region Hannover Isernhagen Betrunken, aufs Handy geguckt und abgehauen: Polizei stoppt Unfallfahrer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:13 23.06.2019
Die Polizei hat einen Unfallfahrer in F.B. gestoppt. Der junge Mann war betrunken und hatte bei der Fahrt aufs Handy geschaut.
Die Polizei hat einen Unfallfahrer in F.B. gestoppt. Der junge Mann war betrunken und hatte bei der Fahrt aufs Handy geschaut. Quelle: Symbolbild
Anzeige
Isernhagen F.B

Die Polizei hat in der Nacht zu Sonnabend den Führerschein eines 23-Jährigen eingezogen, der zuvor einen Unfall in Isernhagen F.B. verursacht hatte.

Fahrer flüchtet – kommt aber zurück, um Kennzeichen zu suchen

Bis es dazu kam, war Einiges passiert. Der 23-Jährige war am Sonntagmorgen um 3.20 Uhr mit seinem Auto von der Fahrbahn abgekommen und hatte am Lohner Weg in F.B. mehrere Holzpoller am Straßenrand umgefahren. Statt sich um den Schaden zu kümmern, flüchtete er. Zeugen beobachteten den Unfall und meldeten ihn der Polizei. Kurze Zeit später kehrte der Fahrer zurück an die Unfallstelle – offenbar um seine Spuren zu beseitigen. Denn beim Unfall hatte er seine Kennzeichen verloren. Auch die Rückkehr bemerkten die Zeugen und riefen die Polizei, die den Unfallfahrer noch vor Ort antraf.

Im Angesicht der Beamten wurde der junge Autofahrer dann geständig, gab sogar zu, während der Fahrt aufs Handy geschaut zu haben. Aber noch mehr: Die Polizisten bemerkten, dass der junge Mann auch noch Alkohol getrunken hatte – ein Test vor Ort ergab 1,44 Promille.

Polizei kassiert Führerschein

Die Polizei nahm den 23-Jährigen mit ins Kommissariat zur Blutentnahme. Seinen Führerschein ist er vorerst los. Ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Unfallflucht wurde eingeleitet.

Weitere Meldungen zu Polizei- und Feuerwehreinsätzen im Gemeindegebiet Isernhagen finden Sie hier.

Von Carina Bahl