Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Isernhagen Radfahrer landet mit 4 Promille im Graben
Aus der Region Region Hannover Isernhagen Radfahrer landet mit 4 Promille im Graben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:29 27.10.2019
Der Atemalkoholtest ergab mehr als 4 Promille. Quelle: Symbolbild dpa
Anzeige
Isernhagen F.B./Neuwarmbüchen

Der Atemalkoholtest bei einem Fahrradfahrer in Isernhagen hat am Freitagabend einen schwer zu glaubenden Wert ergeben: Der 29-Jährige pustete zum Erstaunen der Polizisten mehr als vier Promille. Der Wert überraschte umso mehr, als dass der Mann laut Polizei „örtlich und zeitlich orientiert war“. Er habe „die Konversation in sozial-adäquatem Ausmaß führen können“, so ein Polizist – man habe sich quasi normal mit ihm unterhalten können. Für die Polizei ist das ein klares Indiz, dass der Mann reichlich Alkohol gewohnt ist.

Autofahrerin sieht Mann im Graben liegen

Auf den 29-Jährigen aufmerksam geworden war eine Autofahrerin, die den Radfahrer am Freitag gegen 19.50 Uhr trotz der Dunkelheit im Graben neben der Kreisstraße 115 zwischen Neuwarmbüchen und Isernhagen F.B. liegen sah. Sie wendete und hielt an. Statt über die Hilfe dankbar zu sein, beschimpfte der Mann sie jedoch und versuchte, wieder auf sein Fahrrad zu steigen. Dabei stürzte er jedoch erneut vom Rad.

Anzeige

Die Autofahrerin alarmierte die Polizei. An den Atemalkoholtest schloss sich für den Mann eine Blutprobe an. Die Beamten leiteten gegen ihn ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ein.

Ab 1,6 Promille gelten Fahrradfahrer als absolut fahruntüchtig. Sollte der Mann einen Führerschein besitzen, so könnte er wegen seiner Trunkenheitsfahrt nun auch verlieren.

Mehr Nachrichten von Polizei und Feuerwehr lesen Sie in unserem Polizeiticker.

Von Frank Walter