Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Isernhagen Auto umgeparkt: Betrunkener fährt BMW gegen Baum
Aus der Region Region Hannover Isernhagen Auto umgeparkt: Betrunkener fährt BMW gegen Baum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:07 03.02.2019
Die Polizei hat den Führerschein des 38-Jährigen sichergestellt. Quelle: Gerhard Seybert
Altwarmbüchen

Das ging schief: Ein 38-Jähriger hat am Freitagabend gegen 22.40 Uhr versucht, noch schnell seinen BMW umzuparken. Gegen 22.40 Uhr wollte er diesen aus einer Parklücke am Waldkauzweg in Altwarmbüchen lenken. Statt auf die Straße steuerte der Mann sein Fahrzeug jedoch auf den bepflanzten Seitenstreifen auf eine Hecke zu. Erst ein Baum bremste schließlich den missglückten Ausparkversuch. Der 38-Jährige ließ sein festgefahrenes Auto zurück und flüchtete.

Zeugen melden Unfallfahrer der Polizei

Aber auch der Fluchtversuch scheiterte: Zeugen hatten den Unfall bemerkt und riefen die Polizei. Die Polizisten konnten den Mann kurze Zeit später antreffen. Dabei erklärte sich auch das Fahrverhalten des Mannes: Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als zwei Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Den Führerschein zog die Polizei ein. An der Hecke und dem Baum entstand ein Schaden von 750 Euro. Der BMW wurde nur leicht beschädigt.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Gemeindegebiet Isernhagen finden Sie hier.

Von Carina Bahl

Die Neubaugebiet Wietzeaue in Altwarmbüchen gilt als hochwertig, wird gern als „Filetstück“ bezeichnet. Die Mieten und Kaufpreise haben das bestätigt. Umso überraschender ist es, dass die Gemeinde das komplette Gebiet jetzt per Satzung von der Straßenreinigung und vom Winterdienst ausgeschlossen hat. Die Bewohner müssen selbst ran.

04.02.2019

Bei dem Versuch einer Katze auszuweichen, landete eine BMW-Fahrerin in Altwarmbüchen mit ihrem Auto im Gleisbett der Straßenbahn. Sie und ihr Beifahrer mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden.

01.02.2019

Zum ersten Mal soll das Moorfest in Altwarmbüchen drei Tage lang gefeiert werden – vom 30. August bis 1. September 2019. Um rechtzeitig eine Genehmigung zu bekommen und die drei Bühnen mit Programm zu füllen, gibt es am 6. Februar ein erstes Treffen mit allen, die dabei sein wollen.

01.02.2019