Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Isernhagen Verkehr: FDP befragt Bürger auf dem Markt
Aus der Region Region Hannover Isernhagen Verkehr: FDP befragt Bürger auf dem Markt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
00:28 29.03.2018
Mit orangefarbenen Holzkreuzen protestieren H.Ber gegen die Verkehrsbelastung auf der Ortsdurchfahrt, der L381. Vom wachsenden Gewerbegebiet im nahen Großburgwedel erwarten sie eine weitere Zunahme. Quelle: Jarolim-Vormeier
Anzeige
Isernhagen/Altwarmbüchen

 Ob die Sanierung von Straßen, die Beschaffenheit von Fahrrad- und Fußwegen in Isernhagen, die hohe Verkehrsbelastung in den Ortschaften, die Beschilderung, die Schulwegsicherung vor Kindergärten sowie Schulen oder Plan-Änderungen im öffentlichen Nahverkehrsnetz: Diese Themen stehen im Fokus einer neu gegründeten Arbeitsgruppe des Isernhagener FDP-Ortsverbandes. Um konkrete Aussagen zum Thema Verkehr herauszubekommen, startet die Arbeitsgruppe jetzt eine Umfrage.

Deshalb stehen die Freidemokraten mit einem Infostand am Donnerstag, 29. März, von 15 bis 17 Uhr auf dem Altwarmbüchener Wochenmarkt. Dort wollen die Liberalen mit den Bürgern ins Gespräch kommen und sie bitten den anonymen Umfragebogen auszufüllen. 

Anzeige

„Die Verkehrsprobleme sind vielschichtig und von Ortschaft zu Ortschaft unterschiedlich“, sagt Christiane Hinze, FDP-Ratsfrau und Vorsitzende des Ortsverbandes Isernhagen sowie Fraktionsvorsitzende Region Hannover. Die Freidemokraten wollen mit der Umfrage ermitteln, welche Probleme die Bürger sehen.

„Wir möchten Ideen und Anregungen entwickeln, die das Thema Verkehr positiv vorantreiben,“ erklärt Matthias Kenzler, FDP-Fraktionsvorsitzender im Gemeinderat. Hierbei soll die gesamte Verkehrsproblematik beleuchtet werden. In einem ersten Arbeitsschritt erfolgt die Befragung der Bürger. In einem zweiten Schritt sollen dann die Probleme und Wünsche der Bürger mit Experten diskutiert werden, kündigt Kenzler an. Und auch Lösungskonzepte aus anderen Kommunen sollten in weitere Überlegungen mit einfließen. 

„Wir diskutieren oft sehr emotional einzelne Themen aus Sicht einzelner Interessengruppen wie den Autofahrern. Der Verkehr muss aber im Ganzen und unter Berücksichtigung aller Verkehrsteilnehmer gesehen werden. Da ist ein solches strukturiertes Rangehen mit einer Arbeitsgruppe der richtige Schritt,“ sagt Hinze.

Die FDP hat sich keinen Zeitrahmen für die erste Ergebnisse der Arbeitsgruppe gesetzt. So viel steht fest: Bei der FDP-Mitgliederversammlung am Donnerstag, 5. April, um 19 Uhr im Altwarmbüchener Hotel und Restaurant Amadeus werden die Fragebögen zusammengetragen und nach der Versammlung ausgewertet.

Wer an der Umfrage teilnehmen möchte, kann die Fragen auch auf der Homepage des Ortsverbandes www.fdp-isernhagen.de oder bei Facebook beantworten.

Von Katerina Jarolim-Vormeier

Anzeige