Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Isernhagen IGS-Schüler haben Besuch aus Polen
Aus der Region Region Hannover Isernhagen IGS-Schüler haben Besuch aus Polen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 18.05.2019
Deutsche und polnische Schüler verbringen eine gemeinsame Woche. Quelle: Frank Walter
Isernhagen

Als Piotr (12) Juventus Turin als einen seiner Lieblingsvereine nennt, verdreht IGS-Schüler Collin (11) kurz die Augen – er mag die Bayern viel lieber. Sein Mitschüler Elias (11) hingegen ist zufrieden, die Münchener und die Turiner sind beide seine Favoriten. Und schon haben der polnische und die beiden deutschen Jungen Fußball als gemeinsames Thema entdeckt.

Schüler haben keine Berührungsängste

Berührungsängste sind nicht zu spüren beim mittlerweile dritten Kapitel des Schüleraustausches zwischen der IGS Isernhagen und der Nikolai-Kopernikus-Schule in Zielona Góra. Dabei hilft es, dass die 19 Fünft- und Sechstklässler aus der polnischen Großstadt nahe Frankfurt (Oder) bereits seit der ersten Klasse Deutsch lernen – und Piotrs sechs Jahre Sprachunterricht haben sich bezahlt gemacht. Doch oft reichten auch Gesten aus, denn letztlich hätten Kinder in dem Alter ja ohnehin die gleichen Interessen, sagt Lehrerin Janina Hlywa.

Polen und Deutsche verbringen eine Woche gemeinsam

Gemeinsam mit ihrer polnischen Kollegin Karolina Pardij sowie Birgitt Klemp-Raske und Oliver Seegers auf deutscher Seite hat sie das einwöchige Gemeinschaftsprogramm vorbereitet. Mit Rücksicht auf das Alter der insgesamt 37 Kinder leben die jungen Polen nicht einzeln in Gastfamilien, wie dies bei Austauschprogrammen für Ältere üblich ist. Stattdessen haben sich Deutsche und Polen gemeinsam für eine Woche in einer Jugendherberge in Uelzen einquartiert und sind nur am Mittwoch nach Isernhagen gekommen. So können die Gäste einen Einblick in das Schulleben an der IGS und in das Zuhause ihrer deutschen Altersgenossen bekommen. In Uelzen stehen hingegen Ausflüge und Spiele in gemischten Gruppen auf dem Programm, die das Kennenlernen fördern sollen.

Austausch soll den europäischen Gedanken fördern

Dass die IGS Isernhagen, an der gar kein Polnisch unterrichtet wird, dennoch ihre bislang einzige Partnerschaft ins osteuropäischen Nachbarland unterhält, ist Lehrerin Birgitt Klemp-Raske zu verdanken: Sie hatte die langjährige Verbindung zu ihrer polnischen Kollegin Janina Hlywa mitgebracht, als sie von der IGS Süd in Langenhagen nach Isernhagen wechselte. „Und der europäische Gedanke gilt ja genauso für Polen“, sagt Klemp-Raske. Für weitere Austauschprogramme mit England, Frankreich und Spanien gebe es „schon reichlich Pläne und Ideen“, so Schulleiter Jens Könecke. Doch erstmal steht im Mai 2020 der Gegenbesuch in Zielona Góra auf dem Programm.

Von Frank Walter

In den nächsten Monaten wird sich im Einkaufszentrums Crendel-Center in Altwarmbüchen einiges tun: Mehrere Geschäfte ziehen um, die Ladenzeile wird kernsaniert. Discounter Aldi soll auf 1200 Quadratmetern im Herbst direkt an der Hannoverschen Straße öffnen.

15.05.2019

Im Rahmen der Aktion „Mitgedacht –mitgemacht“ haben sich die Vorschulkinder der Kita Neuwarmbüchen am Mittwoch bei einem Projekttag mit dem Verein Heuhüpfer mit dem Zusammenhang von Ernährung und Klimaschutz beschäftigt.

18.05.2019

2100 Quadratmeter groß ist das freie Grundstück am Rewe-Markt in Isernhagen F.B., auf dem ein Bauunternehmer ein Ärztezentrum samt kleiner Gastronomie plant. Möglichst noch im Mai soll der Bauantrag bei der Region eingereicht werden.

14.05.2019