Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Isernhagen Marcus Jeroch serviert Wortwitz mit Tiefgang
Aus der Region Region Hannover Isernhagen Marcus Jeroch serviert Wortwitz mit Tiefgang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:27 22.01.2020
Marcus Jeroch will im KulturKaffee Rautenkranz einen Sturm der Worte entfesseln. Quelle: Nikolaus Pfusterschmid
Anzeige
Isernhagen F.B

Wer Spaß hat an Sprachexperimenten und -akrobatik, der kann sich am Donnerstag, 30. Januar, im Isernhagener KulturKaffee Rautenkranz ein stürmisches Wortgewitter um die Ohren fegen lassen. „Wowo“ nennt Marcus Jeroch, 1964 in Hamburg geboren, in Anlehnung an die künstlerische und literarische Bewegung Dada seine Bühnenkunst: Er wirft mit Worten und Bällen um sich, vertauscht deren Sinn, taucht bis zum Tiefenrausch ein in die Sprache. Den Körper verschraubt in Schachtelsätzen, die Gliedmaßen in Rage, so tobt er mit Worten, grotesk und wild, als habe ihn die Muse einmal zu viel geküsst. Weil dies alles nicht nur lebendige Literatur, sondern auch (wort-)witzig ist, hat er schon verschiedene Comedy- und Kabarettpreise eingeheimst.

Friedhelm Kändler liefert Material

Sein Wortmaterial findet Jeroch außer bei Ernst Jandl vor allem bei dem 1950 in Hannover geborenen Dichter und Liedautor Friedhelm Kändler. Zwei Bücher mit Gedichten und Erzählungen dieses Autors hat er bereits selbst herausgegeben. Zum einen „Schöner Denken mit WoWo“ – eine Fundgrube voller Sprachspiele und eigenwilligem Wortwitz. Zum anderen „Die Abenteuer der Missis Jö“ – ein Roman, der in die sympathische und sonderbare Welt einer ungewöhnlichen und wahrlich zauberhaften Familie entführt. Kändler, der selbst vielfach prämierter Bühnenkünstler war, hat sich vor acht Jahren zwecks ungestörten Schreibens ins hessische Haus Wildkind zurückgezogen.

Anzeige

Veranstalter versprechen Lauschvergnügen

Die Gastgeber Karin und Stefan Rautenkranz freuen sich, ihrem Publikum im Jahr des 15-jährigen Bestehens ihres KulturKaffees Jerochs (und Kändlers) verwegene Wortkreationen des WoWo präsentieren zu können. Es sei ein „Lauschvergnügen, mit Augenfreude im Gepäck“, den Eskapaden des Verlegers und Bühnenkünstlers zu folgen, versprechen die Veranstalter.

„Anders gedeutscht“ heißt Jerochs aktuelles Programm, das er am Donnerstag, 30. Januar, in F.B. auf die Bühne des Kulturkaffees bringt. Bei Rezensenten kommt die Show offensichtlich gut an. „Bis die Ohren glücklich werden!“, titelte die „Schwäbische Zeitung“, weiter heißt es dort: „Ein Sturm der Worte, bei dem der Duden grün vor Neid werden könnte!“ Und „Statt plattem Witz brillieren Ideenreichtum und literarische Finesse“, befand die „Berliner Zeitung“. Der „Tagesspiegel“-Rezensent witzelte: „Pfui Deibel, macht das Spaß!“

Karten kosten im Vorverkauf 20 Euro, an der Abendkasse 25 Euro. Einlass im KulturKaffee Rautenkranz, Hauptstraße 68 in Isernhagen F.B., ist ab 18.30 Uhr mit der Möglichkeit, sich kulinarisch auf den Abend einzustimmen. Voranmeldungen und Reservierungen sind möglich unter Telefon (05139) 9789050 und (0172) 4341092 sowie per E-Mail an info@rautenkranz-kultur.de.

Lesen Sie auch

Von Martin Lauber