Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Isernhagen Kommunalaufsicht: Ortsrat Kirchhorst darf ohne Öffentlichkeit tagen
Aus der Region Region Hannover Isernhagen Kommunalaufsicht: Ortsrat Kirchhorst darf ohne Öffentlichkeit tagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:22 28.08.2019
In der Baulücke an der Steller in Kirchhorst soll aus Sicht der Gemeinde neues Wohnbauland entstehen. Quelle: Katerina Jarolim-Vormeier (Archiv)
Kirchhorst

Die Kommunalaufsicht der Region Hannover sieht keinen Anlass, in Kirchhorst einzuschreiten: Dass die Öffentlichkeit draußen bleiben muss, wenn sich die Ortsratsmitglieder am Mittwochabend, 28. August, mit Regionsabgeordneten über die geplante Wohnbaulandentwicklung südlich der Steller Straße unterhalten, ist nach Einschätzung der Fachleute rechtens.

Kirchhorster Bürger hatte Kommunalaufsicht eingeschaltet

Ein Kritiker der großflächigen Siedlungsentwicklung aus der Interessengemeinschaft Freiraumerhaltung Kirchhorst hatte sich mit einer entsprechenden Eingabe an das Team Kommunalaufsicht der Regionsverwaltung gewandt. In ihrer Antwort hebt die Kommunalaufsicht darauf ab, dass es bei dem Treffen auch um Flächenalternativen zum von der Gemeinde auserkorenen Areal gehe – und bei Grundstücksgeschäften und Erschließungsabsichten ist es laut Niedersächsischem Kommunalverfassungsgesetz legitim, dass die Bürger außen vor bleiben.

Allerdings stellt dies nur eine Momentaufnahme dar. „Die weiterführenden Entwicklungen für Kirchhorst, sofern diese beabsichtigt werden, werden aber selbstverständlich weiterhin öffentlich bei der Gemeinde Isernhagen und auch bei der Region Hannover diskutiert und beschlossen“, heißt es von der Kommunalaufsicht.

Beschlüsse dazu werde es bei dem Treffen mit den Regionsabgeordneten ohnehin nicht geben, ergänzt Kirchhorsts Ortsbürgermeister Herbert Löffler. Es gehe darum, bei den Regionsabgeordneten für die Fläche gegenüber des Edeka-Marktes zu werben, die im Übrigen auch schon der Dorfentwicklungsplan Anfang der Achtzigerjahre für eine Siedlungserweiterung vorgesehen hatte. „Wir haben den Bedarf, und wir wollen eine schnelle Entscheidung“, so Löffler.

Das könnte Sie auch interessieren:

Wohnbauland in Kirchhorst: Ortsrat lässt Öffentlichkeit außen vor

Von Frank Walter

Gerüstet für den Ernstfall in Isernhagen: An einer ausrangierten Fahrerkabine haben Altwarmbüchener Feuerwehrleute das Vorgehen nach Lastwagenunfällen geübt.

28.08.2019

Tolle Sache für Vereine und Verbände: Eine Hüpfburg tourt durch die Gemeinde Isernhagen. Die Idee dazu hatte der Männerstammtisch Kirchhorst.

28.08.2019

Die Öffentlichkeit bleibt außen vor: Der Ortsrat Kirchhorst wird am Mittwochabend hinter verschlossenen Türen mit Regionsabgeordneten über die umstrittene Wohnbauland-Ausweisung an der Steller Straße diskutieren. Das schmeckt längst nicht jedem im Dorf.

27.08.2019