Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Isernhagen Planungen für drei Tage beginnen: Wer macht mit beim Moorfest 2019?
Aus der Region Region Hannover Isernhagen Planungen für drei Tage beginnen: Wer macht mit beim Moorfest 2019?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:22 01.02.2019
Tausende feiern das Moorfest 2018 im Altwarmbüchener Zentrum. Quelle: Carina Bahl
Anzeige
Altwarmbüchen

 Nach dem großen Erfolg 2018 war der Schritt für dieses Jahr klar: Statt an zwei soll sich im Sommer an drei Tagen das Zentrum in Altwarmbüchen beim Moorfest in eine Festmeile verwandeln. Mit dem frisch gekürten Maskottchen „Mooritz Moorhahn“ ist nun auch für die Wiedererkennung gesorgt. „Wir müssen die Standplanungen nach den Vorgaben des Ordnungsamtes frühzeitig vornehmen, um den Genehmigungsprozess zeitgerecht abschließen zu können“, betont das Organisationsteam vom Verein Kulturtresen, zudem auch Ortsbürgermeister Philipp Neessen gehört. Außerdem benötige man ausreichend Zeit, um Pläne, Flyer und das Veranstaltungsprogramm fristgerecht fertigstellen zu können. Daher beginnen die Planungen schon jetzt.

Moorfest vom 30. August bis 1. September

Der Rahmen für das dreitägige Fest ist schon gesteckt: Los geht es am Freitag, 30. August, von 17 bis 24 Uhr. Am Sonnabend, 31. August, wird länger gefeiert als je zuvor – von 10 Uhr morgens beim Start mit einem Gottesdienst bis 2 Uhr nachts. Am Sonntag, 1. September, öffnet das Moorfest von 11 bis 17 Uhr. Der Autoscooter, jede Menge Gastronomie und viele Attraktionen für Kinder sollen bleiben, neu in diesem Jahr wird ein Flohmarkt am Sonntag sein, der auf dem Rewe-Parkplatz an der Bothfelder Straße öffnen wird. „Durch dieses zusätzliche Angebot erreichen wir weitere Besucher zum Moorfest“, erklärt das Organisationsteam.

Anzeige

Drei Tage, drei Bühnen – und ganz viel Programm

Auf drei Bühnen soll es an allen drei Tagen ein buntes Showprogramm im Zentrum geben. Bands, aber auch Vereine und Verbände sollen die Bühnen nutzen, um sich zu präsentieren. Vor allem der Sonnabend soll erneut im Zeichen der Vereine und Verbände stehen, die an zahlreichen Ständen das Publikum unterhalten und informieren. Diese dürfen aber auch an den beiden anderen Tagen Präsenz zeigen.

„Die Zentrum-Sanierungsarbeiten werden in diesem Jahr keine Beeinträchtigung darstellen“, erläutert das Organisationsteam. Das einzige, was im Weg stehen könnte, aber sich partout nicht planen lasse, sei das Wetter. Es bleibt die Hoffnung auf ein sonniges Wochenende.

Vorbereitungstreffen am 6. Februar im Amadeus

Um möglichst schnell einen Überblick zu bekommen, wer alles dabei sein und mit welchem Programm auf einer der Bühne vertreten sein möchte, gibt es am Mittwoch, 6. Februar, ein erstes Planungstreffen. Teilnehmer und Interessierte sind eingeladen, um 19 Uhr ins Hotelrestaurant Amadeus, Graugansweg 21 in Altwarmbüchen, zu kommen. Dort kann sofort eine Anmeldung vorgenommen werden – das geht aber auch per E-Mail an anmeldung@moorfest.de. Weitere Informationen gibt es hier und im Internet auf www.kulturtresen.de.

Von Carina Bahl

Anzeige