Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Isernhagen Volkslauf des TSV lockt viele Kurzentschlossene
Aus der Region Region Hannover Isernhagen Volkslauf des TSV lockt viele Kurzentschlossene
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 22.05.2019
52 Jungen gehen auf den 1-Kilometer-Parcours. Quelle: Sandra Köhler
Anzeige
Isernhagen H.B.

Das schöne Wetter hat nicht nur eingefleischte Läufer zum 22. Isernhagener Volkslauf unter der Regie des TSV Isernhagen gelockt, sondern auch zahlreiche Kurzentschlossene. „Wir warten jetzt einfach noch einmal zwei Minuten mit dem Start des 1-Kilometer-Mädchenlaufs“, verkündete der Moderator. „Damit die beiden zwei Mädchen, die eben nachgemeldet haben, auch noch mitlaufen können. Immer das gleiche, Papa ist nicht rechtzeitig aufgestanden“, flachste er.

Viele Nachmeldungen zum Volkslauf

In der Tat gebe es ungewöhnlich viele Nachmeldungen, sagte der für die Meldelisten verantwortliche Dirk Haffke. Im Vorfeld hatten sich 52 Jungen und knapp 50 Mädchen für den 1-Kilometer-Lauf angemeldet, 27 für die 3,5-Kilometer-Strecke, 131 für den 5-Kilometer-Hauptlauf und 129 wollten die 10 Kilometer wagen. Gerade die jüngsten Läufer hatten vielfach nicht nur Mama oder Papa, sondern auch Geschwister und Großeltern als moralische Verstärkung dabei. Die feuerten den Nachwuchs lautstark und aus Leibeskräften an, hatten zum Teil sogar Fähnchen gemalt: „Super Maus, Vollgas“, tönte es aufmunternd. „Du musst deinen Vater ziehen, der kommt schon kaum noch hinterher“ wurde ein kleines Mädchen auf halbem Weg zum Ziel angespornt. Und in der Tat war so mancher Zieleinlauf ein Gemeinschaftswerk der ganzen Familie. Während beispielsweise Mama Hand in Hand mit ihrem Steppke lief, machte Papa mit dem kleinen Bruder auf dem Arm am Rand der Strecke den Schrittmacher.

Anzeige

Und auch Aufmunterung gab es, wenn die Strecke doch länger und härter schien als gedacht: „Das fühlt sich aber an wie fünf Kilometer, nicht wie einer“, rief eine Frau dem Organisator des Laufes, Andreas Liedke zu. Der sorgte mit Hilfe von etwa 65 Ehrenamtlichen dafür, dass es rund lief beim Volkslauf. Allein 15 mit Walki-Talkis ausgerüstete Streckenposten sorgten dafür, dass sich keiner verlief. Denn erstmals starteten alle Läufe auf dem Sportplatz des TSV, die Kinder drehten die erste Runde um den Rasenplatz. „Das ist eigentlich ganz schön“, sagte Liedke – und wurde promt mit einem Problem konfrontiert. Der Strom war ausgefallen – vielleicht hatten die Waffeleisen dafür gesorgt, dass eine Sicherung herausflog. „Damit die Zeitmessung genau in so einem Fall nicht ausfällt, ist die separat abgesichert“, sagte Liedtke und machte sich auf, alles wieder ins Lot zu bringen.

TSV-Ehrenamtliche machen Volkslauf zum Erfolg

Derweil machten die anderen Ehrenamtlichen einen richtig guten Job: Wie Edeltraut Lüdtke, die an der Verpflegungsstation insgesamt 90 Kilogramm Bananen unter die Läufer brachte. Oder Liane Lindert und Carsten Kupferberg, die die Kinder zur Musik des Kika-Tanzalarm vor den Läufen in Bewegung brachten. Und auf die Frage „Wer gewinnt?“ gab es nur eine Antwort: „Ihr alle!“ Nicht nur jeder im Ziel angekommene Läufer, sondern auch die Helfer. „Viele freuen sich schon das ganze Jahr darauf, sich beim Volkslauf wieder zutreffen“, sagte Liedke.

Von Sandra Köhler