Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Isernhagen Radweg-Bau verzögert sich weiter
Aus der Region Region Hannover Isernhagen Radweg-Bau verzögert sich weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 29.10.2018
Bislang teilen sich Rad- und Autofahrer die K116. Für eine Million Euro will die Region dort einen Radweg bauen lassen. Quelle: Archiv (Walter)
Anzeige
Neuwarmbüchen/Thönse

Auch der zweite Starttermin für den Bau des 2,7 Kilometer langen Radwegs von Neuwarmbüchen nach Thönse ist nicht zu halten. Der Grund für die Verzögerungen sind nach wie vor Probleme mit der verkehrsbehördlichen Anordnung. Die K116 bleibt vorerst weiterhin befahrbar.

Ursprünglich hatte die Region den Start der seit Jahren erwarteten Baumaßnahme für den 22. Oktober terminiert, zuletzt war vom 29. Oktober die Rede gewesen. Jetzt nannte eine Regionssprecherin Montag, 5. November, als voraussichtlichen Starttermin. Endgültig feststehen soll dies in der nächsten Woche. Zur Begründung gab die Sprecherin an, dass die Papiere als Grundlage für die verkehrsbehördliche Anordnung immer noch nicht den Anforderungen der Verkehrsbehörde entsprächen. Dabei geht es um die Absperrmaßnahmen und Umleitungsbeschilderungen. Die K116 muss während der Bauarbeiten für den Autoverkehr gesperrt werden.

Hier wird bald gebaut: Am Ortsausgang Thönse in Richtung Neuwarmbüchen wird der Radweg auf der linken, östlichen Seite der Straße angelegt. Quelle: Thomas Oberdorfer

Von Frank Walter