Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Laatzen Stadt startet Befragung zum Park in Rethen
Aus der Region Region Hannover Laatzen Stadt startet Befragung zum Park in Rethen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 30.11.2018
Der Rethener Park soll aufgewertet werden und die Stadt will bei einer Bürgerbefragung Ideen und Anregungen dafür sammeln. Quelle: Astrid Köhler
Rethen

In der Liste der Sehenswürdigkeiten der Stadt Laatzen ist der Park in Rethen zwar noch nicht zu finden, doch die an der Hildesheimer Straße gelegene Grünfläche mit alten Baumbestand gilt gemeinhin als „verstecktes Juwel“. Auf Initiative des Ortsrates plant die Stadt den etwa 1,5 Hektar großen Park am denkmalgeschützten alten Gemeindehaus zu beleben und bekannter zu machen. Ideen und Anregungen dafür werden aktuell bei einer Bürgerbefragung gesammelt. Noch bis zum 16. Dezember können Interessierte ihre Meinungen und Anregungen schriftlich oder per Mausklick im Internet kundtun.

Wie bewerten Sie den Park in puncto Pflege, Sicherheit und Attraktivität? Für welche Aktivität würden Sie ihn gern nutzen? Wie wichtig sind Ihnen Sportgeräte, zusätzliche Bänke, Freilaufflächen für Hunde und Blumenrabatten und – sollte es ein Alkoholverbot im Park geben? 500 zufällig für das Bürgerpanel ausgewählte Rethener fanden diese und weitere Fragen vor kurzem mit einem Anschreiben der Stadt in ihrem Briefkasten. Alle weiteren Interessierten verweist die Stadt auf die Online-Befragung zum Rethener Park, die über die Internetseite der Stadt Laatzen zu finden ist. Einzige Voraussetzung: Die Teilnehmer sind mindestens 16 Jahre alt.

Parkanlage ist denkmalgeschützt

Zielgruppe für die Umfrage sei laut Stadt die in Rethen wohnende Bevölkerung. Grundsätzlich können aber auch Parknutzer aus anderen Laatzener Stadtteilen daran teilnehmen. Mit Hilfe der Befragung „Gemeinsam den Park in Rethen gestalten“ solle es gelingen, Wünsche, Erwartungen und Nutzungspräferenzen zu ermitteln und außerdem Hinweise auf Missstände zu bekommen, teilte Stadtsprecher Matthias Brinkmann mit. Was wichtig ist: „Da es sich um eine denkmalgeschützte Parkanlage handelt, muss beachtet werden, dass Veränderungen am Baumbestand an der Wegeführung nicht möglich sind.“

Die Antworten für das Bürgerpanel sind bis zum 16. Dezember einzureichen und werden anschließend von der Verwaltung ausgewertet. Voraussichtlich im Frühjahr würden dann die Ergebnisse vorgestellt, so der Sprecher weiter.

Wer Fragen zu der Bürgerbefragung hat, erhält Antworten unter Telefon (0511) 82052009 oder 82052008 sowie nach einer Email an buergerpanel@laatzen.de.

Von Astrid Köhler

Das Ziel, die Straßenausbaubeiträge abzuschaffen, haben Laatzener Ratspolitiker einhellig formuliert. Doch ist dies auch rechtlich zulässig? Bürgermeister Jürgen Köhne muss darauf eine Antwort finden.

27.11.2018

Zwei Männer sind am Montagabend bei einem Arbeitsunfall in Gleidingen schwer verletzt worden. Die beiden wurden nach ersten Erkenntnissen auf einem Firmengelände unter schweren Schalungselementen eingeklemmt.

26.11.2018

Beim Theater für Niedersachsen in Hildesheim stehen auch an den Festtagen Theatervorstellungen auf dem Programm. Wer noch ein passendes Weihnachtsgeschenk sucht, wird beim TfN ebenfalls fündig.

26.11.2018