Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Laatzen Feuerwehr zerschneidet Auto - aus Übungsgründen
Aus der Region Region Hannover Laatzen Feuerwehr zerschneidet Auto - aus Übungsgründen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 06.05.2017
Von Johannes Dorndorf
Beim Training ist alles erlaubt: Die Feuerwehr zerlegt den für die Übung bereitgestellten Polo. Quelle: Senft
Anzeige
Ingeln-Oesselse

Als die Feuerwehr auf dem Parkplatz eintraf, quoll dichter Rauch aus dem Polo, der für die Übung zur Verfügung gestellt wurde. Die Einsatzkräfte entfernten die Türen mit hydraulischer Schere und Spreizer und drückten den Frontbereich nach vorne, so dass das Auto um 19.28 Uhr zum Cabrio wurde. "Die beiden Puppen konnten so schonend aus dem Fahrzeug befreit werden", berichtet Feuerwehrsprecher Gerald Senft. Mit einer speziellen Säge entfernten die Retter auch die Frontscheide.

Den zahlreichen Schaulustigen - Marktbesucher und Anwohner - erläuterten mehrere Feuerwehrmänner die einzelnen Schritte der Rettung. Auch ein Blick in das Löschgruppenfahrzeug konnten die Anwohner werfen. Gegen 20 Uhr wurde die Übung beendet, der Parkplatz gefegt und das Auto per Anhänger entfernt. Insgesamt waren 19 Feuerwehrleute mit drei Fahrzeugen vor Ort - beobachtet von Ortsbrandmeister Frank Bezdiak und Brandabschnittsleiter Eric Pahlke.

Anzeige

Anwohner alarmiert bei Vorbereitung die Polizei

Das Übungsszenario hatte Manuel Lopez einige Stunden vorher vorbereitet. Beim Einschlagen einer Seitenscheibe des VW-Polo hatte ihn ein Anwohner beobachtet und die Polizei alarmiert: Denn Lopez hatte zwar einen dunklen Pullover an, war aber nicht als Feuerwehrmann zu erkennen. Die Polizei rückte an und klärte die Situation.

Die Ortsfeuerwehr Ingeln-Oesselse sucht übrigens noch weitere Ehrenamtliche: Wer Lust und Zeit hat sich dort zu engagieren, ist alle 14 Tage zum Übungsdienst eingeladen. Nähe Informationen gibt es im Internet unter fw-ingeln-oesselse.de 

Thomas Böger 06.05.2017