Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Laatzen DRK-Ortsverein braucht Kandidaten für den Vorstand
Aus der Region Region Hannover Laatzen DRK-Ortsverein braucht Kandidaten für den Vorstand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:32 14.01.2019
DRK-Ortsverein Gleidingen: Die Vorsitzende Gisela Mend (Mitte) sowie die Schriftführerin Waltraud Röhrich (links) und Beisitzerin Marion Möhrmann suchen Interessierte für die Vorstandsarbeit. Quelle: privat
Anzeige
Gleidingen

Gisela Mend ist seit 21 Jahren Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Gleidingen, und sie ist es gern. Mit fünf Vorstandskolleginnen engagiert sich die 72-Jährige schon Lange in der Seniorenarbeit und für Veranstaltungen im Ort. Auch die regelmäßigen Blutspenden werden seit Jahrzehnten von DRK-Ehrenamtlichen organisiert. Im 40. Jahr seines Bestehens allerdings steht der Ortsverein vor einer großen Probe. Finden sich bis zur Jahresversammlung am 6. März keine neuen Ehrenamtlichen für das Vorstandsteam, muss die Arbeit des 160 Mitglieder zählenden Vereins bis auf Weiteres ruhen.

„Es hätte gern noch weitergemacht, aber es geht nicht“, betont Mend, die aus gesundheitlichen Gründen nicht erneut kandidiert. Die Stelle der zweiten Vorsitzenden ist nach einem Umzug bereits seit einigen Jahren vakant, und auch die anderen fünf Vorstandsfrauen – die älteste ist 86 Jahre alt – haben angekündigt, für keine weitere Amtszeit mehr zur Verfügung zu stehen.

Anzeige

Bereits im Dezember hatte der DRK-Ortsverein in einem Schreiben auf die Situation hingewiesen und unter den 160 Mitgliedern neue Ehrenamtliche für den Vorstsand gesucht. Die Resonanz sei aber leider sehr gering ausgefallen, so Mend: „Die älteren Senioren sind froh, dass sie Zuhause sein können und viele jüngeren gehen noch arbeiten.“ Zu den wenigen Rückmeldung gehörte der Anruf eines Mannes der versichert habe, gern helfen zu wollen, doch sei er selbst schon 86 Jahre alt, erzählt die Vorsitzende.

Von einer Auflösung ist der Gleidinger DRK-Ortsverein zwar nicht betroffen, dann anders als der Ortsverein Alt-Laatzen ist er nicht im Vereinsregister eingetragen. Gleichwohl müsse die Arbeit bis auf Weiteres ruhen und wurde de facto bisher niemand gefunden, der sich weiter ehrenamtlich für das DRK in Gleidingen einbringen könne oder wolle.

Die Möglichkeit, einen Ortsvereins ruhen zu lassen, sei als Übergangslösung zu verstehen, betont DRK-Sprecherin Nadine Hunkert. Danach gebe es zwei Optionen: Entweder, es finden sich Ehrenamtliche, die den Ortsverein aufleben lassen, oder aber dieser fusioniert mit einem benachbarten Ortsverein. Vor mehr als 14 Jahren ist unter anderem der DRK-Ortsverein Grasdorf/Laatzen-Mitte ist auf diese Weise entstanden.

Blutspendetermine soll es weiterhin geben

Selbst wenn der DRK-Ortsvereins nach dem 6. März ruhen sollte, Blutspendetermine werde es auch weiterhin in Gleidingen geben, betont Waltraud Röhrich vom Helferteam, das aus sechs Ehrenamtlichen besteht. Anders als bisher gebe es ab 2019 aber nicht mehr jeweils drei Termine in Gleidingen und Ingeln-Oesselse. Vielmehr würden aus organisatorischen Gründen künftig nur noch vier Termine angeboten und diese ausschließlich in Gleidingen, erklärte die Vertreterin des Helferteams. Der erste Blutspendetermin ist außer der Reihe für Freitag, 25. Januar, 15.30 bis 19 Uhr in der Grundschule Gleidingen geplant. Die in den nächsten Quartalen folgenden sollten dann wieder dienstags sein, so Röhrich. Was sich ebenfalls ändert: Künftig werden die Termine nicht mehr vom DRK Ortsverein sondern offiziell von der Interessengemeinschaft Gleidinger Vereine (IGV) angeboten. Dies sei nötig, damit rechtlich und finanziell alles seine geregelt Bahnen laufe. Blutspenden sind nicht an das DRK gebunden, vielmehr könne sich jeder für Terminabsprachen an den Blutspendedienst in Springe wenden. akö

Immerhin gebe es mit der Awo in Gleidingen noch einen zweiten großen Verband, der in der Seniorenarbeit engagiert sei, so Mend. Angebote werde es also auch weiterhin geben. Auch sei sie froh darüber, dass das ehrenamtliche Helferteam weiterhin die Blutspendetermine organisieren wolle – in Zusammenarbeit mit der Interessengemeinschaft Gleidinger Vereine (IGV).

Ganz aufgeben will sie den Ortsverein außerdem noch nicht. „Ich hoffe sie, dass sich noch Interessierte finden“, sagt Mend. Die Arbeit halte sich aller Vorbehalte zum Trotz in Grenzen. Für Fragen ist die Vorsitzende unter Teelfon (05102) 3849 erreichbar.

Von Astrid Köhler