Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Laatzen Gleidinger Schützen marschieren mit Pauken und Trompeten durch den Ort
Aus der Region Region Hannover Laatzen Gleidinger Schützen marschieren mit Pauken und Trompeten durch den Ort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:28 10.06.2019
Zahlreiche befreundete Vereine marschieren beim Umzug mit. Quelle: Stephanie Zerm
Gleidingen

Ausnahmezustand in Gleidingen: Seit Sonnabend feiert der Schützenverein auf dem Festplatz an der Oesselser Straße sein dreitägiges Volks- und Schützenfest. Höhepunkt war am Sonntag um 14 Uhr der große Umzug.

 

Mit rund 500 Teilnehmern marschierten die Schützen durch den Ort. Dafür sperrte die Laatzener Polizei vorübergehend die Straßen ab. Unter den Umzugsteilnehmern waren zahlreiche befreundete Vereine, unter anderem die Show Dance Majoretten aus Ingeln-Oesselse, der Männergesangsverein Orpheus, die Freiwillige Feuerwehr Gleidingen sowie die Schützenvereine aus Ingeln, Oesselse, Rethen, Laatzen und Grasdorf. Erst zum zweiten Mal mit dabei war der Schützenverein aus Arpke, zu dem die Gleidinger Schützen persönliche Kontakte unterhalten. „Wir waren 2017 zum ersten Mal zum Fackelumzug des Schützenvereins Arpke eingeladen“, berichtete der Gleidinger Schützenchef Christian Dawideit. „Seitdem laden wir uns gegenseitig ein.“

BSV führt als Ehrengast den Umzug an

Besonderer Ehrengast war der BSV Hannovera Gleidingen, der mit rund 150 Sportlern aus insgesamt sieben Sparten an dem Umzug teilnahm. Zur Feier seines 150-jährigen Bestehen durfte der Verein sogar ganz vorn mitmarschieren. Beim Ausmarsch vom Festplatz folgte er direkt hinter den Gleidinger Schützen und ihren Majestäten. Auf dem Rückweg durfte der BSV sogar den gesamten Tross anführen. „Das ist unser Geburtstagsgeschenk“, sagte Dawideit.

Für die passende Marschmusik sorgten gleich fünf Spielmannszüge: der Spielmannszug Sarstedt, das Hannoversche Showcorps Bogart, der Freie Fanfarenkorps Alt-Laatzen, der Fanfarenzug Alt-Linden sowie die Spielgemeinschaft Pattensen, die derzeit zahlreiche Auftritte zu bewältigen hat. Denn in Pattensen ist ebenfalls das gesamte Pfingstwochenende über Schützenfest.

Beim Umzug fliegen Kamellen und Tennisbälle

Für die zahlreichen Zuschauer, die vom Straßenrand aus winkten, hatten die Umzugsteilnehmer mehrere Überraschungen im Gepäck. Die Gleidinger Unternehmergemeinschaft (GUG) hatte auf ihrem Festwagen einen Grill und verteilte Gratis-Bratwürstchen und Freibier. Der Erdbeerhof Meyer verschenkte Erdbeeren und der BSV warf Tennisbälle und Kamellen.

Der BSV Gleidingen nimmt mit rund 150 Teilnehmern aus sieben Sparten an dem Umzug teil. Quelle: Stephanie Zerm

„Wir sind sehr froh, dass so viele Gleidinger an unserem Schützenfest teilnehmen und dass der Umzug so beliebt ist“, sagte Schützenchef Dawideit erfreut. „Überall stehen Anwohner an der Straße und winken, viele haben sogar ihre Gartenzäune feierlich geschmückt.“ Dies sei nicht selbstverständlich. So verzichtet der Schützenverein Laatzen wegen des gesunkenen Interesses der Bevölkerung seit vergangenem Jahr auf seinen Umzug durch den Ort.

Hunderte Besucher und Fahrgeschäfte auf dem Festplatz

Auf dem Festplatz tummelten sich nach dem Umzug mehrere Hundert Besucher. Auf dem Gelände waren neben dem großen Festzelt zahlreiche Fahrgeschäfte aufgebaut. Kinder konnten Karussell fahren, ihr Glück an der Losbude versuchen, Autoscooter fahren oder sich im „Carwash“ in mehreren Metern Höhe durchrütteln lassen. Für den Hunger waren gleich mehrere Stände mit süßen oder deftigen Speisen aufgebaut.

Hunderte Besucher strömen am Sonntag nach dem Umzug auf den Festplatz. Quelle: Stephanie Zerm

„Wir sind sehr dankbar, dass wir den kompletten Festplatz für unser Schützenfest nutzen dürfen“, sagte Schützenchef Christian Dawideit. Dies war nach dem Verkauf des benachbarten Baustoffhandelns Martin Anders an die Unternehmensgruppe Hotze zum 1. April dieses Jahres zunächst unklar. Denn rund ein Drittel des von der Stadt gepachteten Sport- und Festplatzes gehört zu dem benachbarten Unternehmen. Dieses plant, seine Gewerbefläche um rund 3100 Quadratmeter auf dem Sportplatz zu erweitern. Die Stadt will deshalb den B-Plan für die insgesamt 1,6 Hektar große Fläche ändern.

Bürgerkönigin schafft es im zweiten Anlauf

Ganz vorn marschierte bei dem Umzug auch die Bürgerkönigin Marion Krug mit, die stolz ihre Kette trug. Die Sprecherin der Interessengemeinschaft Gleidinger Vereine (IGV) hatte bereits im vergangenen Jahr um den Titel gekämpft und dabei ihre Treffsicherheit unter Beweis gestellt. Doch obwohl sie mit allen fünf Schuss mitten ins Schwarze traf, musste sie sich 2018 geschlagen geben. „Neben mir hatten nämlich noch zwei weitere Teilnehmer mit allen Versuchen getroffen“, berichtete sie. Beim Stechen unterlag sie dann schließlich. Dieses Jahr hatte sie mehr Glück. Sie traf ebenfalls wieder mit allen fünf Schuss ins Schwarze – und dieses Jahr war sie die Einzige bei Schießen um den Titel des Bürgerkönigs, die dies schaffte.

Pfingstmontag ist Familientag

Wer das Gleidinger Schützenfest noch besuchen will, hat dazu noch den gesamten Pfingstmontag Gelegenheit. Von 14 bis 18 Uhr bieten die Fahrgeschäfte im Rahmen eines Familientags sogar ermäßigte Preise an. Von 14.30 bis 16.30 Uhr können sich Kinder- und Jugendliche außerdem an einem Ballon-Weitflugwettbewerb beteiligen. Für Senioren gibt es ab 15 Uhr Kaffee und Kuchen im Festzelt. Ab 17.30 Uhr werden die Sieger des Vergleichsschießens der Gleidinger Vereine, Verbände und Firmen gekürt. Ab 18.30 Uhr sorgt DJ Chris Boy im Festzelt für Partystimmung. Gegen 22.30 Uhr endet das Schützenfest dann mit einem Brilliantfeuerwehr, mit dem sich die Schausteller bei allen Besuchern bedanken wollen.

Hunderte Besucher strömen am Sonntag nach dem Umzug auf den Festplatz. Quelle: Stephanie Zerm

Von Stephanie Zerm

Das sinfonische Blasorchester LaWinds stellt am 16. Juni sein diesjähriges Konzertprogramm vor. Zu hören sind dann 16 Titel, die das Ensemble innerhalb eines Jahres neu einstudiert hat.

09.06.2019

Der BSV Hannovera Gleidingen hat am Freitagabend im Rahmen des Schützenfestes sein 150-jähriges Bestehen gefeiert. Die Resonanz war riesig. Statt der zunächst erwarteten 150 Gäste kamen rund 350, darunter zahlreiche Vertreter von anderen Vereinen und Verbänden.

09.06.2019

Wer von Rethen aus mit der S-Bahn fahren will, muss sich von Dienstag an auf neue Fahrzeiten einstellen. Die Züge in Richtung Hannover rollen dann zumeist schon drei Minuten früher los, die in Richtung Hildesheim erst sechs Minuten später. So werden mitunter auch Anschlusszüge verpasst.

09.06.2019