Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Laatzen Grüne nominieren Asendorf für Landtagswahl
Aus der Region Region Hannover Laatzen Grüne nominieren Asendorf für Landtagswahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 05.05.2017
Von Johannes Dorndorf
Regina Asendorf, 4. v.l. Quelle: privat
Laatzen/Pattensen/Sehnde

Regina Asendorf gehört bereits seit 2014 dem Niedersächsischen Landtag an. Dort ist sie wasserpolitische Sprecherin ihrer Fraktion und Mitglied im Europaausschuss des Landtags. "Wasser ist ein wichtiges Thema in Niedersachsen", sagt die 56-jährige Agraringenieurin. So setzten sich die Grünen für neue Regelungen im Bereich des Gewässerschutzes ein und überarbeiteten derzeit das Wasser- und Naturschutzgesetz, "um unser Wasser und die Natur für die Zukunft zu erhalten".

Auch die globale und europäische Perspektive sei in diesen Tagen wichtig, betonte Asendorf. "Wir Grünen müssen die EU weiter entwickeln und für mehr Austausch und mehr Teilhabe der Bürger in der Union sorgen."

Die Grünen-Mitglieder im Wahlkreis 29, zu dem Laatzen, Pattensen und Sehnde gehören, hat Asendorf hinter sich: Alle zehn Mitglieder, die am vergangenen Donnerstag bei der Wahlkreiskonferenz im Laatzener Restaurant Amano erschienen, sprachen sich für die Grasdorferin aus.

Entscheidend über eine Fortsetzung ihrer Arbeit im Landtag dürfte eine noch ausstehende Versammlung: Am Sonnabend, 6. Mai, treffen sich die Grünen auf Regionsebene, um über die vier Kandidaten für die Landesliste zu entscheiden - und dort seien die Grünen aus Hannover zahlenmäßig stärker vertreten als die aus dem Umland. "Wir müssen deshalb unsere Mitglieder mobilisieren zur Mitgliederversammlung kommen", sagte die Laatzener Ortsvereinsvorsitzende Carmen Karwehl. Die Versammlung beginnt um 10 Uhr in der Waldorfschule am Maschsee. 

2014 war Asendorf über die Landesliste der Grünen für Ina Korter in den Landtag nachgerückt, die damals ausschied.

Die Störche in Grasdorf und Alt-Laatzen können sich über Nachwuchs freuen - vor etwa einer Woche sind die Jungtiere in beiden Nestern geschlüpft. Die Witterung könnte in diesem Jahr allerdings zum Problem werden: Wegen der Kälte und Trockenheit ist das Nahrungsangebot knapp.

Johannes Dorndorf 05.05.2017

Ein goldfarbener Löwe auf rotem Grund über einer stilisierten Leine und Masch: Das zeigt das Laatzener Wappen. Wer es unter welchen Bedingungen nutzen darf, das soll künftig in einer Richtlinie geregelt sein. Nicht zuletzt wegen des Stadtjubiläums 2018 dürfte das Interesse an dem Wappen steigen.

05.05.2017

Bei gutem Wetter haben hunderte Besucher den Mai in Gleidingen und Rethen begrüßt. Es gab ein reichhaltiges kulinarisches Angebot und viele Aktionen für Kinder. Beliebt war auch ein Besuch in der sogenannten nostalgischen Straßenbahn, die in beiden Ortschaften hielt.

Tobias Lehmann 04.05.2017