Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Laatzen Beim Dorffest in Ingeln-Oesselse gibt’s ein „Maibaumklettern“
Aus der Region Region Hannover Laatzen Beim Dorffest in Ingeln-Oesselse gibt’s ein „Maibaumklettern“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 08.09.2019
Die Dorffeste in Ingeln-Oesselse, wie hier 2018 erstmals auf der Parkfläche vor dem Sportplatz, sind stets gut besucht. Quelle: Foto: Junker (Archiv)
Ingeln-Oesselse

Schon eher herbstlich braun statt wie sonst frühlingshaft zartgrün leuchten die Blätter der Kastanie am Dorfbrunnenplatz in Ingeln-Oesselse. Am Sonnabend, 14. September, wird sie für einen Tag zum „Maibaum“ auf dem sich junge Kletterkünstler wie sonst Ende April üblich probieren und beweisen können – unter Aufsicht eines Fachbetriebes. Auch sonst hat das im Frühjahr verschobene und nun nachgeholte Dorffest der Junggesellschaft einiges zu bieten. Für die Stände und Aktionen wird auch wieder ein Teil der Dorfbrunnenstraße gesperrt. Das Fest beginnt um 14.30 Uhr.

Lokale Vereine wie die Oesselser Schützen und weitere Gruppen hätten sich angekündigt, außerdem sind die Ortsfeuerwehr und lokale Initiativen wie der Arbeitskreis 1000 Jahre Oesselse mit Ständen und Aktionen vertreten. Das berichtet der Vorsitzende der Junggesellschaft, Philipp Großhennig. Die Chorgemeinschaft Ingeln habe wegen Personalmangel bedauerlicherweise kurzfristig absagen müssen. Ursprünglich sollten die Chorsänger um 15.30 Uhr das Musikprogramm eröffnen. „Wir haben eine Alternative“, so Großhennig. Wer es ist, wolle er aber noch nicht verraten: „Das bleibt eine Überraschung.“

Schützen eröffnen neue Schießanlage

Gegen 16.30 Uhr werden die Show Dance Majoretten ihren Auftritt haben, etwa eine Stunde später spielen dann „die Blauen“ des Freien Fanfarenkorps Alt-Latzen auf. Zwischenzeitlich würden die Schützen noch die Sieger des ersten Schießwettbewerbes an der neuen elektronischen Schießstand küren so Großhennig. Der Wettbewerb beginne wie das Dorffest selbst am Sonnabend um 14.30 Uhr.

Den Tag über sind am Platz eine Hüpfburg, eine Torwand und diverse Stände aufgebaut. Unter anderem hat der DRK-Pflegedienst, der nach Abschluss der Umbauarbeiten auf dem früheren Stümpelhof dort einzieht, ein „Spiel für jung und alt“ vorbereitet. Die Landwirtsfamilie Hennies wiederum bietet Treckerfahrten zu ihrem mobilen Hühnerstall an und der Arbeitskreis 1000 Jahre Oesselse informiert über die Dorfgeschichte und hält unter anderem die Höfechronik bereit.

Zu essen gibt es neben Kaffee und Kuchen, Würstchen und Steaks vom Grill von der örtlichen Bäckerei und Schlachterei sowie verschiedene Getränke. „„Wir versuchen es so lokal wie möglich“, sagt Großhennig. Mit ihm werden am Wochenende 25 der rund 30 Junggesellen im Einsatz sein. Die Feier selbst endet offiziell um 22 Uhr.

Straßensperrung für Dorffest

Um wie in den Vorjahren einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, wird am Vormittag der westliche Abschnitt der Dorfbrunnenstraße gesperrt. Von der Rotdornalle kommen Autos dort eben sowenig durch wie von der Weidenstraße. Die Verbindung von der Hauptstraße über die Straße an der Nicolaikirche zum östlichen Teil der Dorfbrunnenstraße bleibt jedoch frei.

Lesen Sie auch

Junggesellschaft lädt erstmals zu Dorffest ein

Ortsbürgermeister spricht über Wandel in Ingeln-Oesselse

Ortsrat Ingeln-Oesselse besteht auf Bushaltestelle bei Edeka

Von Astrid Köhler

Hunderte Besucher sind am Sonnabend zum Sommerfest des Stadtteilbüros nach Laatzen-Mitte geströmt. Rund um das Stadthaus gab es ein buntes Programm für alle Kulturen. Die musikalischen Darbietungen reichten von deutscher Blas- über englische Popmusik bis hin zu kurdischen Volkstänzen.

08.09.2019

Die Methode ist vermeintlich einfach, aber gefährlich: Ein Laatzener, der mit einem Brenner unerwünschtes Grün im Garten entfernen wollte, hat versehentlich auch die Hecke neben einem Verteilerkasten in Brand gesteckt. Anwohner der Ingeln-Oesselser Straße löschte das Feuer am frühen Freitagabend.

07.09.2019

Flüchtlinge, die in Mittelmeer aus Seenot gerettet werden, sollen in Laatzen einen sicheren Hafen finden. Für eine entsprechende Erklärung hat sich der Rat der Stadt mehrheitlich ausgesprochen. Voran ging dem Beschluss ein heftiger Streit zwischen rot-rot-grüner Ratsmehrheit und Opposition.

07.09.2019