Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Laatzen Feuerwehrorchester gibt Geburtstagskonzert
Aus der Region Region Hannover Laatzen Feuerwehrorchester gibt Geburtstagskonzert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:39 22.10.2018
€Das Blasorchester des Feuerwehrverbandes Region Hannover gibt zu seinem zehnjährigen Bestehen ein Konzert im Forum der Albert-Einstein-Schule in Laatzen. Quelle: Daniel Junker
Anzeige
Laatzen-Mitte

Das Blasorchester des Feuerwehrverbandes Region Hannover hat am Sonntag in Laatzen sein einziges Festkonzert zu seinem zehnjährigen Bestehen gegeben. Das Amateurensemble setzt sich aus Mitgliedern von 17 Musikzügen der Feuerwehren aus der Region Hannover zusammen und gibt als sogenanntes Repräsentationsorchester nur wenige Konzerte im Jahr. Im Forum der Albert-Einstein-Schule präsentierten die 50 Musiker Ausschnitte aus einem vielfältigen Programm, das von Märschen und Polka bis hin zu zeitgenössischen Titeln reicht.

Ursprünglich hatte sich das Blasorchester vor zehn Jahren gegründet, um 2009 an der Musikparade der Nationen in Hannover teilzunehmen. „Wir hatten fast ein Jahr lang Zeit, uns darauf vorzubereiten“, berichtete Regionsstabführer Rüdiger Finze, der die Umsetzung zusammen mit dem Hauptstabführer Dieter Hoffmann initiiert hatte und am Sonntag durch den Abend führte. Im Oktober 2009 spielte das Blasorchester schließlich vor rund 5000 Zuschauern. „Das Konzert war so erfolgreich, dass weitere Auftritte im In- und Ausland folgten“, sagte Finze, der auch die Musikzüge in der Region Hannover koordiniert.

Anzeige

Aus dem ursprünglichen Einzelprojekt wurde mehr: „Bereits bei der Aftershowparty der Musikparade kam das Repräsentationsorchester der rumänischen Armee auf uns mit der Frage zu, ob wir nicht mit denen zusammen spielen wollen.“ Drei Wochen später folgte die Einladung, und plötzlich sahen sich die Musiker im Flieger nach Budapest. Jahr für Jahr folgten weitere Auftritte, so dass das Orchester heute auf reichlich Erfahrung zurückgreifen kann. In Laatzen präsentiere sich das Ensemble schwungvoll – wie zum Beispiel beim flotten Marsch „Hootenanny“ und beim Vortrag des Stücks „Semper Fidelis“, dem offiziellen Marsch des Unites States Marine Corps, wie Finze erläuterte.

Das Blasorchester hatte aber auch einige zeitgenössische Titel im Gepäck, die man von diesem Ensemble eher nicht erwartet hätte. So spielte die Gruppe unter anderem Whitney Houstons „One Moment in Time“ und „Bohemian Rhapsody“ von Queen. Diese für Orchester umarrangierte Titel fügten sich nahtlos in das Programm ein.

Von Daniel Junker