Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Laatzen Laatzener sind seit 65 Jahren glücklich verheiratet
Aus der Region Region Hannover Laatzen Laatzener sind seit 65 Jahren glücklich verheiratet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:21 27.08.2019
„Wir haben immer zusammengehalten“: Wilhelm und Johanna Riesenkamp feiern am Mittwoch nach 65 Jahren ihre eiserne Hochzeit. Quelle: Daniel Junker
Alt-Laatzen

Es geschah am 12. September 1953 in Wülfel. In den Räumen der Brauereigaststätten spielten die Bückeburger Jäger auf, und unter den etwa 30 Zuhörern waren auch eine junge Frau aus Laatzen und ein Grasdorfer. „Wilhelm hat mich zum Tanz aufgefordert“, erinnert sich Johanna Riesenkamp, die damals noch Windel hieß. Beide schwoften an diesem Abend noch viel über die Tanzfläche. „Dann hat er mich gefragt, ob wir uns wiedertreffen wollen.“ So kam es, denn zwischen beiden hatte es gefunkt. Bereits zu Ostern 1954 verlobten sie sich – vier Monate später, am 28. August, standen sie in der Kapelle in Alt-Laatzen vor dem Traualtar: vor genau 65 Jahren. Am Mittwoch feiern die Riesenkamps ihre eiserne Hochzeit.

Zu Beginn ihrer Ehe sahen sich die Frischverliebten nur selten. Wilhelm arbeitete als Monteur bei der Hastra (heute Avacon). „Ich war im gesamten Hastra-Gebiet unterwegs und nur am Wochenende zu Hause.“ Dem gemeinsamen Glück konnte dies aber nichts anhaben. Im Dezember 1955 wurde Tochter Gabriela geboren, Sohn Torsten kam im Januar 1968 auf die Welt.

Ehepaar baut Elektro-Firma in der Garage auf

Auch beruflich ging es weiter. 1957 legte Wilhelm Riesenkamp seinen Meistertitel ab. Weil bei der Hastra keine Meisterstelle frei war machte sich das Ehepaar kurzerhand selbstständig: Gemeinsam gründeten sie den Betrieb Riesenkamp Elektrotechnik. „Wir haben in der Garage des Elternhauses meiner Frau in der Karl-Marx-Straße angefangen“, berichtet der heute 87-Jährige. Seine Frau arbeitete im Büro und nahm die Aufträge an. „Nach einem Jahr konnten wir unseren ersten Gesellen einstellen.“ 1994 übernahm Sohn Torsten den Betrieb. „Bis zum Jahr 2000 haben wir noch im Büro mitgearbeitet“, erzählt Johanna Riesenkamp. Heute habe die Firma mehr als 50 Angestellte. „Wir sind sehr stolz auf unseren Sohn“, betonen die Riesenkamps.

In der ganzen Welt unterwegs

In seiner Freizeit reiste das Paar viel in der Welt umher. Handwerker-Studienreisen führten die beiden unter anderem nach China, Thailand, Mexiko, Kanada, die USA, Hongkong, Singapur, Taiwan und Brasilien. „Wir waren jedes Jahr in einem anderen Land.“ Auch Europa erkundeten die Riesenkamps. Die ganz großen Reisen stünden aufgrund des fortgeschrittenen Alters zwar nicht mehr auf dem Programm, eines haben sie aber beibehalten. „Wir fahren seit 38 Jahren jedes Jahr nach Sylt.“

Eine große Rolle spielt auch der Sport: Johanna Riesenkamp ist seit 71 Jahren Mitglied der SpVg Laatzen und geht heute noch zweimal wöchentlich zur Gymnastik. Ihr Mann war einst aktiver Feuerwehrmann und trifft seine Kameraden heute in der Altersabteilung.

„Heute laufen Leute schnell auseinander“

„Wir sind noch immer glücklich und zufrieden miteinander“, betonen die Riesenkamps. Zwar hätten sie auch Höhen und Tiefen erlebt, die Probleme seien aber „zu 99 Prozent geschäftlicher Art“ gewesen. „Heute laufen die Leute schnell auseinander. Wir haben das aber alles gemeistert und immer zusammengehalten.“

Ihre eiserne Hochzeit feiern die Riesenkamps mit ihrer Familie – dazu zählen unter anderem vier Enkel und die zweijährige Mira als jüngstes Urenkelin – und einigen Freunden in der Immanuelkirche. „Wir waren ein bisschen traurig, dass die Alte Kapelle saniert wird und geschlossen ist.“ Schließlich hatten sie dort geheiratet und alle runden Hochzeitsfeiern zelebriert. „Die Kapelle hätte auch gut zur Anzahl unserer Gäste gepasst.“ Jetzt feiern sie zum ersten Mal in der großen Kirche nebenan.

Lesen Sie auch

Wie eine kecke Frage zum Eheversprechen führte

Helfer gesucht: Laatzens ältestes Gebäude wird saniert

Bürgermeister Köhne und Frau: Ehepaar strahlt auch im Regen

Paar besteigt Drehleiterkorb wie vor 25 Jahren

Standesamt: Hier kann man sich im Umland trauen lassen

Von Daniel Junker

Mehr als 30 Grad Celsius im Klassenraum sind einfach zu viel: Die Leiter der Albert-Einstein-Schule (AES) und der Erich-Kästner-Oberschule haben den Schülern der Klassenstufen fünf bis zehn am Dienstag hitzefrei gegeben. Am Gymnasium gab es wegen einer Lehrerfortbildung eh keinen Unterricht.

27.08.2019

Beim achten Konzert der Reihe „OrgelnNEU+“ tritt in der Arche der Thomas-Gemeinde in Laatzen-Mitte am Sonnabend, 7. September, das Fons Vitae String Quintett auf. Die jungen Musiker um Marta Gadzina werden von deren Mutter, der Kirchenmusikerin Monika Swiechowicz, an der Orgel begleitet.

27.08.2019

Der Park-and-Ride-Parkplatzes am Rethener Bahnhof ist am Dienstag, 3. September, für einen Tag voll gesperrt. Grund sind Inspektionsarbeiten am Kanal in der Zeit von 7 bis 18 Uhr. Die Stadt hat bereits Halteverbotsschilder aufstellen lassen.

28.08.2019