Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Laatzen Feuerwehr ist zeitgleich an zwei Stellen gefordert
Aus der Region Region Hannover Laatzen Feuerwehr ist zeitgleich an zwei Stellen gefordert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:05 15.05.2020
Wegen eines in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses piependen Rauchmelders ist die Ortsfeuerwehr am Donnerstagnachmittag an die Lange Weihe ausgerückt. Quelle: Sven Wenger (Stadtfeuerwehr Laatzen)
Anzeige
Laatzen

Wegen zwei vermeintlicher Brände ist die Ortsfeuerwehr Laatzen am Donnerstag nahezu zeitgleich gefordert gewesen. Zunächst ging um 16.37 Uhr ein Alarm aus dem Alten- und Pflegeheim am Schubertweg ein, wo die Brandmeldeanlage ausgelöst hatte. Nur zwölf Minuten später rief eine Bewohnerin der Straße Lange Weihe wegen eines piependen Rauchwarnmelders an.

Die ausrückenden Fahrzeuge seien schnell umgeleitet und beide Einsatzstellen angefahren worden, berichtet Feuerwehrsprecher Gerald Senft. Die Ursache für den Qualm in der Senioreneinrichtung war ein zu lange in der Mikrowelle erhitztes Körnerkissen, das zu rauchen begonnen hatte. In dem Mehrfamilienhaus an der Langen Weihe hörten die Helfer ein schwaches Piepen, das nach einigen Minuten verstummte. Feuer oder Rauch wurden nicht entdeckt.

Anzeige

Weitere Meldungen von Polizei und Feuerwehr lesen Sie in unserem Polizeiticker Laatzen.

Von Astrid Köhler

Anzeige