Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Laatzen Fotograf zeigt Aufnahmen aus dem „Kino der Natur“
Aus der Region Region Hannover Laatzen Fotograf zeigt Aufnahmen aus dem „Kino der Natur“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:43 29.08.2019
Aufnahme von rot leuchtendem Klatschmohn am Mittellandkanal.
Rethen

Zur Ausstellung mit dem Titel „Farbenspiele – Das Kino der Natur“ lädt der Kunstkreis Laatzen für Sonntag, 1. September, ein. Der hannoversche Fotograf Klaus-Dieter Putzker zeigt rund 30 Aufnahmen, mit denen er den Besuchern die Farben der Natur näher bringen will. Verschiedene Landschaftsfotografien und Nahaufnahmen von Blumen sollen Details und Farben zeigen, die von vielen Menschen im Alltag übersehen werden.

2012 beschloss Putzker, eine Beschäftigung für die Zeit nach der Arbeit zu suchen. „Manche sterben schon nach nur einem Jahr als Rentner vor Langeweile“, sagt er. Als seine Kinder noch klein waren, hatte er sich schon einmal mit der Fotografie auseinandergesetzt, nun wollte er sein altes Hobby wieder aufleben lassen. Putzker lernte in Seminaren und Kursen sowie im Austausch mit anderen Fotografen. Neue Eindrücke – insbesondere auch von Techniken – sammelt er in Online-Foren.

Rund 30 Aufnahmen mit Motiven der Natur zeigt der hannoversche Fotograf Klaus-Dieter Putzker ab Sonntag in den Räumen des Kunstkreises Laatzen. Eröffnet wird die Ausstellung mit dem Titel „Farbenspiele – Das Kino der Natur“ um 11 Uhr im Kunstkreishaus in Rethen.

Seit 2018 ist der Hannoveraner in Rente. Mehr als eine ambitionierte Freizeitbeschäftigung soll sein Hobby nicht werden, sagt der 64-Jährige: Er fotografiere nur, was ihm selbst gefällt – auch, wenn seine Frau seine Meinung mitunter nicht teile, wie Putzker erläutert. Dabei fokussiere er sich auf besondere Motive der Natur: farblich hervorstechende Blüten, reißende Bäche und beeindruckende Landschaften. In seltenen Fällen nehme er Tiere auf.

Hohe Detailvielfalt

Die rund 30 Aufnahmen, die Putzker beim Kunstkreis zeigt, zeichnen sich durch verschiedene Motive, aber auch durch unterschiedliche Techniken aus. Dazu zählen per Makro-Objektiv aufgenommene Blumen mit einer großen Detailvielfalt ebenso wie Landschaften, die Putzker am PC so überarbeitet hat, dass sie in kraftvollen Farben erstrahlen. Manche Werke sind in kleine Holzrahmen gefasst, andere auf bis zu 1,5 Meter großer Leinwand.

Seit Kurzem beschäftigt sich Putzker mit einem fotografischen Stil, der von der japanischen Haiku-Dichtkunst inspiriert ist: Dabei versuche er, Naturmotive mit einer „möglichst geringen Tiefenwirkung“ darzustellen.

Die Ausstellung im Kunstkreishaus, Hildesheimer Straße 368, wird um 11 Uhr eröffnet. Der Künstler ist bei der Vernissage vor Ort. Die Bilder sind dort bis zum 2. Oktober zu sehen.

Von Franz-V. Reitzler

Nach dem dritten Feuer im Laatzener Rathaus seit Juni will die Stadtverwaltung die Sicherheit verbessern: Künftig sind alle Zwischentüren geschlossen zu halten. Für den Kundenverkehr werden Funkklingeln installiert. Die Brandermittlungen dauern an.

29.08.2019

Seit September gibt es den Minikreisel an der Kreuzung der Gutenbergstraße zur Otto-Hahn- und Senefelderstraße, und von Beginn an kritisierten Autofahrer, dass dieser nur schlecht zu erkennen ist. Nun hat die Stadt nachgebessert und einen 50 Zentimeter hohen Ring aus Kunststoffwänden installiert.

29.08.2019

Nach dem Brand in Laatzen am Dienstagmorgen bleiben weite Teile des Rathauses bis auf Weiteres gesperrt. Die Stadt hat einen Notbetrieb für die sieben Teams organisiert. Rund 60 Mitarbeiter weichen größtenteils auf andere Büros aus. Ab Montag sollen die meisten Etagen wieder zugänglich sein.

28.08.2019