Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Laatzen Grundschule und VfL machen gegen Elterntaxis mobil
Aus der Region Region Hannover Laatzen Grundschule und VfL machen gegen Elterntaxis mobil
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:30 23.04.2019
Radfahrer bekommen bei der Bewegungspass-Aktion Punkte. Quelle: Ralf Hirschberger
Anzeige
Grasdorf

Zum dritten Mal startet die SportRegion Hannover den „Bewegungs-Pass für Kids“. Diesmal sind mit der Grundschule und dem VfL Grasdorf erstmalig auch Einrichtungen aus Laatzen beteiligt. Die Aktion soll Kinder nicht nur zu mehr Bewegung an der frischen Luft motivieren, sondern sie auch ermutigen, zu Fuß, mit dem Roller oder dem Fahrrad zur Schule oder die Kita zu kommen. Die Idee war vor zwei Jahren entstanden, um der steigenden Zahl an Eltern-Taxis etwas entgegen zu setzen, und erfreute sich schnell großer Beliebtheit: 2018 nahmen 17.000 Kinder teil.

Claudia Weber, Leiterin der Grundschule Grasdorf, kann 130 Anmeldungen von Kindern vermelden. Die Schule brauchte einen Verein als Kooperationspartner, um an der Aktion teilzunehmen, und fragte beim benachbarten VfL Grasdorf an. Dort war man gern bereit, die Initiative zu unterstützen. „Wir erhoffen uns neue Mitglieder und dass mehr Kinder angeregt werden, in ihrer Freizeit einem Hobby nachzugehen und sich zu bewegen“, sagt Carolin Maschke vom VfL. Die Vereine – im vergangenen Jahr waren es 44, dazu 95 Kitas und Grundschulen aus der Region Hannover – unterstützen die Initiative von Stadt- und Regionssportbund. Der VfL etwa hat einen Kursplan erarbeitet, der den Kindern ermöglicht, einzelne Sportarten auszuprobieren. Darunter sind bekannte Sportarten wie Basketball und Badminton, aber auch weniger geläufige wie die Kampfkunst Ju-Jutsu.

Anzeige

Die Bewegungsaktion beginnt am 2. Mai, derzeit werden die Pässe an die Schulen und Vereine verschickt. Bis zum 21. Juni dann können die Kinder sammeln: Für jeden Tag, an dem sie Hin- und Rückweg zu Fuß oder mit Roller und Fahrrad bewältigt haben, unterschreiben die Eltern im Pass. Zudem bekommen die Kinder Stempel, wenn sie an den Aktionen im Partnerverein teilnehmen oder dort Mitglied werden. Haben sie 20 Unterschriften gesammelt, gibt es eine Überraschung. Für zwei Stempel nehmen sie automatisch an einer Verlosung teil, deren drei Erstplatzierte am Entdeckertag der Region am 8. September gekürt werden.

Von Katharina Kutsche