Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Laatzen Arbeitslosenzahl sinkt leicht auf 2230 Personen
Aus der Region Region Hannover Laatzen Arbeitslosenzahl sinkt leicht auf 2230 Personen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:53 29.08.2019
„Erstes Signal einer Abkühlung“: Im August wurden weniger neue Stellen gemeldet als im Vorjahr. Quelle: dpa
Laatzen/Hemmingen/Pattensen

Gegen den Regionstrend ist die Zahl der Arbeitslosen im Geschäftsstellenbereich Laatzen im August gesunken: verglichen mit dem Vorjahr um 2,7 Prozent und 63 auf nun 2230 Personen. Das ist der stärkste Rückgang im gesamten Agenturbezirk Hannover. Durchschnittlich stieg die Zahl der Arbeitslosen dort sogar um 1,1 Prozent.

Die Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur in Hannover, Heike Döpke, sieht in der regionsweiten Entwicklung das „erste Signal einer Abkühlung“, zumal es dort auch weniger neue Stellen gibt. In Laatzen melden die Arbeitgeber im August 100 neue Stellen und damit 70 weniger als noch im Vorjahr. Seit Januar gingen 1039 Meldungen ein. Vor einem Jahr waren es noch 325 mehr.

Quote bleibt bei 5,7 Prozent

Die Arbeitslosenquote im Bereich Laatzen beträgt wie im Juli 5,7 Prozent (Vorjahr: 5,9 Prozent) und liegt regionsweit im unteren Mittelfeld. Höhere Quoten von 5,8 bis 8 Prozent verzeichnen noch Burgdorf, Garbsen, Langenhagen und Hannover. Die niedrigsten Arbeitslosenquote unter den insgesamt elf Geschäftsstellenbereichen hat weiterhin Burgwedel mit 3,7 Prozent.

Allein in Laatzen waren im August 1542 Menschen arbeitslos gemeldet. Aus Hemmingen kommen 419 und aus Pattensen 269 Arbeitslose.

Von Astrid Köhler

Rund 30 Aufnahmen mit Motiven der Natur zeigt der hannoversche Fotograf Klaus-Dieter Putzker ab Sonntag in den Räumen des Kunstkreises Laatzen. Eröffnet wird die Ausstellung mit dem Titel „Farbenspiele – Das Kino der Natur“ um 11 Uhr im Kunstkreishaus in Rethen.

29.08.2019

Nach dem dritten Feuer im Laatzener Rathaus seit Juni will die Stadtverwaltung die Sicherheit verbessern: Künftig sind alle Zwischentüren geschlossen zu halten. Für den Kundenverkehr werden Funkklingeln installiert. Die Brandermittlungen dauern an.

29.08.2019

Seit September gibt es den Minikreisel an der Kreuzung der Gutenbergstraße zur Otto-Hahn- und Senefelderstraße, und von Beginn an kritisierten Autofahrer, dass dieser nur schlecht zu erkennen ist. Nun hat die Stadt nachgebessert und einen 50 Zentimeter hohen Ring aus Kunststoffwänden installiert.

29.08.2019