Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Laatzen Ingeln-Oesselse aktiv bietet Nachbarschaftshilfe an
Aus der Region Region Hannover Laatzen Ingeln-Oesselse aktiv bietet Nachbarschaftshilfe an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:20 19.03.2020
Marc Gronenberg (von links), Birte Filzek und Martin Brütting haben die Initiative Ingeln-Oesselse aktiv gegründet, um Menschen in ihrer Nachbarschaft zu helfen. Quelle: Daniel Junker
Anzeige
Ingeln-Oesselse

In Zeiten der Krise rücken die Menschen näher zusammen – das gilt auch für Ingeln-Oesselse. Um insbesondere ältere und kranke Menschen vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus zu schützen, haben Marc Gronenberg, Birte Filzek und Martin Brütting am Wochenende eine Initiative gegründet, die sich die Nachbarschaftshilfe auf die Fahnen geschrieben hat.

„Wir haben am Freitagabend zusammengesessen und überlegt, was wir angesichts der aktuellen Lage tun können“, berichtet Gronenberg. Die Helfer der Initiative möchten in den nächsten Wochen für andere Menschen einkaufen gehen, ihre Hunde Gassi führen oder die Nachbarschaft auf andere Weise unterstützen. „Wir könnten auch Rezepte vom Arzt abholen oder Medikamente besorgen, soweit das möglich ist“, sagt Filzek.

Anzeige

Eigenes Logo entworfen

Über den Freundeskreis und soziale Netzwerke hat das Trio schnell Mitstreiter gefunden. „Wir sind jetzt 19 Leute, die sich im Ort engagieren möchten.“ Auch ein Name für die Initiative war schnell gefunden. Unter dem Titel Ingeln-Oesselse aktiv will die Gruppe in den nächsten Tagen auf ältere oder anderweitig von der Coronakrise betroffene Menschen zugehen und ihnen Hilfe anbieten.

„Viele Leute ziehen im Moment selber noch zum Einkaufen los. Das müsste eigentlich nicht sein“, sagt Brütting. Gefährdete Menschen sollten lieber zu Hause bleiben und sich von anderen helfen lassen. Die Initiative wolle ihren Teil dazu beitragen. „Wir haben gleich am Freitag einen Aushang vorbereitet, den wir an verschiedenen Orten im Dorf aufhängen und auch verteilen werden“, sagt Gronenberg. Um sich nach außen darzustellen, hat ihr Mitstreiter Arne Sievers ein Logo entworfen, das den Namen der Initiative sowie die Umrisse von Ingeln-Oesselse beinhaltet.

Helfer und Hilfesuchende können sich melden

Seit Sonnabend gibt es zudem eine Facebook-Gruppe. Unter dem Namen IOe aktiv können sich Helfer anmelden und Hilfesuchende mit der Initiative in Kontakt treten. „Wir haben die Gruppe außerdem über andere Facebook-Gruppen und über Whatsapp geteilt“, sagt Gronenberg. Knapp 90 Nutzer hätten sich seit dem Wochenende registriert.

Wer möchte, kann auf der Facebook-Seite den Aushangzettel als PDF-Datei herunterladen, ausdrucken und im Ort verteilen. „Der Schützenverein hat den Flyer schon per Whatsapp geteilt“, sagt Brütting. Um möglichst viele Senioren zu erreichen, sei die Initiative zudem mit dem Vorsitzenden der Ortsgruppe des Sozialverbands Deutschland (SoVD) in Kontakt. „Bei uns bekannten älteren Leuten werfen wir die Zettel auch direkt in die Briefkästen.“

„Viele sind sich der Situation noch nicht bewusst“

Die Initiative hat Handzettel mit Informationen drucken lassen. Quelle: Daniel Junker

Mit ihrer Aktion möchte die Initiative verhindern, dass sich Menschen aus Risikogruppen in Gefahr begeben. „Wir haben den Eindruck, dass viele Leute sich der Situation noch nicht bewusst sind. Sie haben die Bilder aus unseren Nachbarländern offenbar noch nicht im Kopf“, sagt Brütting. Während die Menschen etwa in Italien bereits Abstand voneinander hielten und nur peu à peu in die Geschäfte gelassen werden, würden die Leute hierzulande oft immer noch dicht nebeneinander stehen.

Rethen rockt unterstützt die Initiative

Hilfe bekommt Ingeln-Oesselse aktiv auch vom Verein Rethen Rockt, der sich auf ähnliche Weise engagiert. „Wir kennen die Initiatoren seit vielen Jahren. Der Verein hat eine gute Vorlage geliefert“, betont Gronenberg. „Wir bekommen von Rethen Rockt auch Unterstützung und Beratung.“

Um die Dorfgemeinschaft zu fördern, möchte sich die Initiative auch nach der Corona-Krise im Ort engagieren. Ob aus Ingeln-Oesselse aktiv später ein Verein wird, können die Mitglieder aber noch nicht sagen. Dies hänge auch vom Zuspruch der Bürger ab. Wer sich in der Initiative engagieren möchte oder Hilfe benötigt, erreicht sie per E-Mail an ioe-aktiv@grofil.de sowie per WhatsApp und telefonisch von 15 bis 22 Uhr unter (0176) 2509 6456.

Lesen Sie auch

Von Daniel Junker