Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Laatzen Norweger kündigen EKG-Schüleraustausch auf
Aus der Region Region Hannover Laatzen Norweger kündigen EKG-Schüleraustausch auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:11 25.01.2019
Nach 16 Jahren ist dies wahrscheinlich die letzte Gruppe von Norwegern gewesen, die die Schüler des Erich-Kästner-Gymnasiums bei sich begrüßen konnten. Quelle: Stephanie Zerm
Laatzen-Mitte

Es war wahrscheinlich der letzte Besuch von Norwegern am Erich-Kästner-Gymnasium. Nach 16 Jahren steht der Schüleraustausch mit der Lillestrøm Videregående Skole vor dem Aus. Der Grund: die norwegische Regierung hat die Zuschüsse drastisch gekürzt. „Und da alle Angebote für die Schüler komplett kostenlos sein sollen, sehen wir kaum noch eine Möglichkeit, den Austausch zu finanzieren“, sagt die norwegische Lehrerin Janecke Fiebig.

EKG-Lehrerin Sigrid Sonderhoff, die den Austausch gemeinsam mit Silvia Skouras-Cordini betreut, bedauert diese Entscheidung. „Gerade in Zeiten wie diesen, in denen in vielen Ländern ein Rechtsruck zu spüren ist, ist es ein schlechtes Zeichen, dass ein Schüleraustausch am Geld scheitern soll.“ Dabei sei der Austausch ein voller Erfolg gewesen, sagt die norwegische Lehrerin Anniken Walther. „Im Laufe der Jahre sind viele Kontakte zwischen den Schülern entstanden, viele bleiben auch nach dem Ende ihre Schulzeit in Verbindung.“ Sogar zwei Hochzeiten seien in Planung. „Diese Kontakte zwischen den verschiedenen Nationalitäten sind sehr wichtig, um Vorurteile abzubauen und den europäischen Gedanken zu leben.“

„Uns ist aufgefallen, dass deutsche Politiker Schüleraustausche generell sehr wichtig nehmen“, sagt Janecke Fiebig. Demgegenüber sei vielen norwegischen Politikern deren Bedeutung anscheinend gar nicht bewusst.

Insgesamt 14 Zwölftklässler aus dem norwegischen Lillestrøm waren sei Donnerstag vergangener Woche zu Gast am EKG. Am Freitag wurden sie bei einer kleinen Feier in der Mensa verabschiedet. Untergebracht waren sie in den Familien ihrer Austauschschüler, die wiederum die Norweger bereits zehn Tage lang im August 2018 besucht hatten. Insgesamt waren dort ebenfalls 14 Zwölftklässler zu Gast.

„Es war für mich eine einzigartige Möglichkeit, einen Kontakt zu Menschen in den skandinavischen Ländern herzustellen“, sagt EKG-Schülerin Kim-Thi Vu. „Dabei haben wir nicht nur die norwegische Kultur und Sprache kennengelernt, sondern auch eine zweite Familie bekommen.“ Dass der Austausch wohl eingestellt wird, bedauere sie sehr. „Meine jüngere Schwester ist einen Jahrgang unter mir und ist sehr enttäuscht, dass es für sie diese Möglichkeit nicht mehr gibt.“

Sollte die Entscheidung Bestand haben, gäbe es für die EKG-Schüler künftig nur noch die Möglichkeit an einem Schüleraustausch mit einer Schule in Paris – allerdings nur die Schüler, die Französisch lernen. Und die sind am EKG in der Minderheit. „Die meisten lernen Spanisch“, sagt Skouras-Cordini. Und mit einer spanischen Schule gebe es bislang noch keinen Austausch, da dort kein Deutsch gelehrt werde.

Sind gute Freundinnen geworden: Inga aus Norwegen (von links), Marie aus Laatzen, Marie aus Norwegen, Aliky aus Laatzen, Elisa aus Laatzen und Aud aus Norwegen. Quelle: Stephanie Zerm

„Ich bin sehr traurig, dass der Austausch nicht mehr stattfinden soll“, sagt auch die norwegische Schülerin Sara Alice Husefjeld. „Wir konnten unsere Sprachkenntnisse vertiefen und die deutsche Kultur kennen lernen“, ergänzt ihr Mitschüler Jürgen Engebretsen. „Denn es ist sehr wichtig, dass die verschiedenen Kulturen sich verstehen.“

Ganz kampflos wollen die Schulen den Austausch jedoch nicht sterben lassen. „Ich habe bereits einen Brief an den Schulleiter geschrieben und betont, wie wichtig uns der Austausch im Sinne des europäischen Gedankens ist“, sagt EKG-Schulleiterin Hella Kohl. Außerdem sei eine Unterschriftenaktion in Planung, die sie dem Bürgermeister von Lillestrøm zukommen lassen wolle.

Von Stephanie Zerm

Der Regisseur Hans-Erich Viet hat den Holocaust-Überlebenden Leon Schwarzbaum fünf Jahre lang begleitet. Am Donnerstag berichtete er in der AES über die Hintergründe seines Films „Der letzte Jolly Boy“.

27.01.2019

Tropische Temperaturen und exotische Strände: Das Deveser Fotografenpaar Rita und Harald Schneider zeigt am 30. Januar im Veranstaltungsraum „Wiese Zwei“ eine Multivisionsschau über Bali und Sulawesi.

24.01.2019

Nach einem Wasserschaden bei der Sparkasse drohten am Mittwoch Teile der Außendecke auf den Gehweg zu stürzen. Die Feuerwehr entfernte von der Drehleiter aus Teile der nassen Gipskartonplatten.

26.01.2019