Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Laatzen SPD Laatzen feiert 100-Jähriges und zeichnet Büschking aus
Aus der Region Region Hannover Laatzen SPD Laatzen feiert 100-Jähriges und zeichnet Büschking aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:52 30.06.2019
Auszeichnung für Helga Büschking (Mitte): Rethens Ortsbürgermeister Ernesto Nebot (von links) freut sich ebenso wie Silke Lesemann, Hauke Jagau, Matthias Miersch und Harald Zietz über die Verleihung der Willy-Brandt-Medaille an die über Jahrzehnte engagierte Sozialdemokratin. Quelle: Torsten Lippelt
Rethen

Mit einem Sommer- und Familienfest sowie Hunderten Gästen im Rethener Park hat die SPD Laatzen am Sonnabend ihr 100-jähriges Bestehen gefeiert. Zu den Höhepunkten der bis in den frühen Abend andauernden Veranstaltung gehörte die Auszeichnung der langjährigen Rethener Ortsbürgermeisterin Helga Büschking mit der Willy-Brandt-Medaille.

Im Namen des SPD-Parteivorstandes zeichnete der Bundestagsabgeordnete Matthias Miersch Bäschking für deren besonderen Verdienste für die Sozialdemokratie aus: 25 Jahre war sie Ortsbürgermeisterin in Rethen, 28 Jahre Mitglied im Ortsrat, neun Jahre Ratsfrau in Laatzen und seit 27 Jahren ist sie Vorsitzende der Arbeiterwohlfahrt (AWO). „Du warst immer nah dran an den Leuten in Rethen“, so Miersch in seiner Lobesrede.

Angesichts der hochsommerlichen Temperaturen im Park freuten sich viele Besucher über die Schatten spendenden Parkbäume. Zu den angebotenen Programmpunkten und Ständen gehörten Malaktionen für Kinder, ein Flohmarkt, eine Tombola, diverse Essens- und Getränkestände sowie ein Europa-Quiz mit dem Erraten der Landesflaggen.

Infozelt zur SPD-Parteigeschichte in Laatzen

In einem Infozelt hatten Interessierte die Gelegenheit, in Wort und Bild etwas über die Geschichte der Bundes-SPD im Allgemeinen und der SPD Laatzen im Besonderen bis in die heutige Zeit zu erfahren. Vor allem über den Anlass des Festes. Hans-Joachim Rauch hatte dazu viele Dokumente aus der Laatzener Parteigeschichte zusammengetragen.

Auf Initiative des Gewerkschafters Wilhelm Heß war am 1. Oktober 1919 der Ortsverein Laatzen der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands gegründet worden. Der in Graudenz/Westpreußen geborene und gelernte Konditor war bereits 1912 in Hannover in die SPD eingetreten und gründete nach seinem Umzug zur Hildesheimer Chaussee in Laatzen dann den hiesigen Ortsverein.

In kurzen Statements auf der Bühne betonten Matthias Miersch, Rethens Ortsbürgermeister und Laatzens stellvertretender Bürgermeister Ernesto Nebot Pomar sowie Regionspräsident Hauke Jagau und die Landtagsabgeordnete Silke Lesemann die Bedeutung der SPD für die Demokratie in Deutschland und die Entwicklung in Laatzen. „Man muss begeistert sein, um große Taten vollbringen zu können“, zitierte Miersch den einstigen SPD-Parteivorsitzenden (1946 bis 1952) Kurt Schumacher. Er hoffe darauf, dass seine Partei die Bevölkerung mit ihren Zielen auch wieder begeistern wird – von einem solidarischeren Gesundheitssystem bis hin zur Förderung der Kita-Ausstattung.

Die Landtagsabgeordnete Lesemann, die auch promovierte Historikerin ist, erinnerte daran, dass in diesem Jahr nicht nur die SPD Laatzen Jubiläum feiert sondern in dem besonderen Jahr 1919 unter anderem auch das Wahlrecht für Frauen durchgesetzt und die Volkshochschulen gegründet wurden.

Hauke Jagau definierte die Kompromissbereitschaft als Grundlage des gesellschaftlichen Zusammenlebens und zeigte die Verbesserungen in der Gesellschaft im Lauf der letzten 100 Jahre auf, an denen die SPD mitgewirkt habe.

Ministerpräsident sagt kurzfristig ab

Fest-Organisatorin Marion Bode-Pletsch freute sich über den großen Zuspruch – trotz großer Hitze: "Wir wollten mit unseren Mitbürgern feiern und ins Gespräch kommen.“ Dies gelang mit allen anwesenden Politikern, nur nicht mit dem angekündigten Niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil. Dieser war kurzfristig verhindert und hatte abgesagt.

Mit Livemusik der Band Jessix feiert die SPD Laatzen im Rethener Park ihr 100-jähriges Bestehen. Quelle: Torsten Lippelt

Dafür verbreiteten dann die Band Jessix und Tanzvorführungen der Coolen Kids und Smartiz-Kindertanzgruppen vom VfL Grasdorf und dem TSV Rethen Schwung und gute Laune.

Von Torsten Lippelt

Die Neunt- und Zehnklässler des Hauptschulzweiges und die Zehntklässler des Realschulzweiges der Albert-Einstein-Schule haben am Sonnabend ihre Zeugnisse erhalten. Von den 34 Hauptschülern aus dem 9. Jahrgang erhielten 71 Prozent den Hauptschulabschluss. Erstmals erreichten zudem drei Schüler den Förderschulabschluss.

03.07.2019

Sechs Menschen sind beim Zusammenstoß von drei Fahrzeugen auf der A 7 teils schwer verletzt worden, nachdem der Fahrer eines Wohnmobils in der Nacht zu Sonnabend ein Stauende übersehen hatte. Die Laatzener Polizei sowie 22 Ortsfeuerwehrleute waren an dem Hilfseinsatz auf der Höhe von Hotteln beteiligt.

30.06.2019

Unter dem selbst gewählten Motto „Abipunktur – Jeder Punkt kostet Nerven“ haben 81 Absolventen der Laatzener Albert-Einstein-Schule am Freitag ihre Abitur- und Fachabizeugnisse entgegengenommen. Der Ehrengast und frühere AES-Schüler Matthias Miersch ermunterte diese zum Einsatz für die Demokratie.

03.07.2019