Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Laatzen TSV Rethen baut ab Montag seine Gymnastikhalle
Aus der Region Region Hannover Laatzen TSV Rethen baut ab Montag seine Gymnastikhalle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:53 25.07.2019
Die TSV-Vorsitzende Hannelore Flebbe zeigt die Wiese an der Straße Zur Sehlwiese, auf dem die neue Halle des Rethener Sportvereins gebaut werden soll. Quelle: Daniel Junker (Archiv)
Rethen

 Die Vorbereitungen haben mehrere Jahre in Anspruch genommen, aber nun ist es endlich so weit: Am Montag, 29. Juli, wird um 15 Uhr öffentlich der erste Spatenstich für die neue Gymnastikhalle des TSV Rethen auf dem Gelände an der Straße Zur Sehlwiese gesetzt. Geplant ist eine Bauzeit von neun bis zwölf Monaten.

Zum Jahreswechsel 2012/2013 verlor der TSV sein – damals nur gemietetes – Domizil für die Tanz- und Gymnastikgruppen –die inzwischen abgerissene Steinhalle am Rethener Bahnhof. Seitdem verteilen sich die Aktivitäten auf verschiedene Quartiere, von denen manche nur bedingt für die sportliche Nutzung geeignet sind.

Neue Halle misst 25 mal 15 Meter und ist 6,50 Meter hoch

Das soll sich mit dem Bau des neuen Hauses mit einer Grundfläche von 25 mal 15 Metern und einer Firsthöhe von 6,50 Metern ändern. Die eigentliche Hallenfläche beträgt 200 Quadratmeter und hat eine Höhe von vier Metern. Um die Kosten von rund 690.000 Euro decken zu können, war der Verein auf Zuschüsse zu seinem Eigenkapital von 100.000 Euro angewiesen. Die Stadt beteiligt sich mit 160.000 Euro, der Regionssportbund gibt 100.000 Euro dazu. Der Rest soll über Darlehen finanziert werden.

Wegen des 2018 noch ausstehenden Sportbundbeitrags hatte sich der Bau um ein Jahr verzögert: Ihm reichten Ratsbeschluss und eine schriftliche Zusage der Stadt zur Verpachtung des Grundstücks nicht für eine Entscheidung über den Förderantrag des Klubs. Der Regionssportbund bestand vielmehr auf einem notariell beglaubigten Vertrag, den der Verein aus Kostengründen vorsichtshalber nicht vor der Förderzusage abschließen wollte.

Doch jetzt sind alle Formalien geregelt, und der Bau kann beginnen. Der berühmte offizielle erste Spatenstich soll am Montag, 29. Juli, um 15 Uhr öffentlich auf dem Gelände zwischen Festplatz und Bahntrasse an der Straße Zur Sehlwiese erfolgen.

Lesen Sie auch:

TSV Rethen plant eine eigene Turnhalle

TSV legt Geld für neue Halle zurück

TSV Rethen erhält 100.000 Euro Förderung für Gymnastikhalle

Bau der neuen TSV-Gymnastikhalle verzögert sich

Von Thomas Böger

Die Stadt Laatzen soll sich – so wie bundesweit bereits mehr als 70 Städte – zu einem sicheren Hafen für aus Seenot gerettete Flüchtlinge erklären. Das fordert ein Antrag, den die SPD-Mehrheitsgruppe im Rat eingebracht hat.

24.07.2019

Rund 50 Quadratmeter brennendes Gras und Getreide hat die Feuerwehr am Dienstagabend auf einem Feld südlich des Laatzener Ortsteils Gleidingen gelöscht. Sie mahnt Autofahrer und Spaziergänger, besonders vorsichtig in Feld und Flur zu sein.

24.07.2019

Der Seniorenbeirat Laatzen will eine monatliche Sprechstunde auch in Ingeln-Oesselse etablieren. Erster Termin ist am Dienstag, 13. August, von 10 bis 12 Uhr im Awo-Container auf dem Gelände der Grundschule an der Lessingstraße.

24.07.2019