Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Laatzen Zwei Frauen stehen an der Spitze der Grünen
Aus der Region Region Hannover Laatzen Zwei Frauen stehen an der Spitze der Grünen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:37 09.10.2019
Der neu gewählte Vorstand der Laatzener Grünen: Carmen Karwehl (von links), Edda Klukkert, Claudia Ebeling, Thomas Schult, Regina Asendorf und Udo Hetmeier. Quelle: privat
Anzeige
Laatzen

Der Ortsverband der Grünen hat einen neuen, vergrößerten Vorstand gewählt und das Personal dabei kräftig durchgemischt. Von dem zuletzt im März 2018 gewählten fünfköpfigen Team machen nur Schatzmeister Thomas Schult und Beisitzerin Carmen Karwehl weiter. Die bisherige DoppelspitzeAndreas Quasten und die inzwischen aus Laatzen weggezogene Nadja Nasdala – kandidierte nicht erneut. An ihrer Stelle wählten die Mitglieder mit Claudia Ebeling und der früheren Landtagsabgeordneten Regina Asendorf zwei Frauen.

Asendorf hat bereits Erfahrung als Vorsitzende des Ortsverbands: Von 2012 bis 2016 führte die Grasdorferin schon einmal die Laatzener Grünen, trat dann aber wegen ausreichender Kandidatenzahl sowie ihres sich abzeichnenden Landtagsmandates und der angestrebten Trennung von Amt und Mandat nicht erneut an. Für Ebeling, die ebenfalls in Grasdorf lebt und studierte Umweltökonomin ist, bedeutet der Vorsitz hingegen Neuland. Sie ist den Grünen erst im Frühjahr beigetreten.

„Greta-Effekt“ bei den Laatzener Grünen

Insgesamt verzeichnet die Partei seit der letzten Vorstandswahl einen deutlichen Zulauf. Die Mitgliederzahl habe sich seitdem nahezu verdoppelt auf nun 32, sagte Asendorf. Sicherlich gäbe es einen „Greta-Effekt“, sagte die Vorsitzende in Bezug auf die Fridays-for-Future-Bewegung, und dennoch: „Wir wollen Verantwortung übernehmen und mit allen Mitgliedern in Laatzen etwas bewegen: beim Klimaschutz, beim Thema Mobilität und sozialen Themen.“ Erst Anfang Oktober hatte der Ortsverband eine Zukunftswerkstatt organisiert.

Komplettiert wird das Team von erstmals drei Beisitzern: der in der Erwachsenenbildung und als Programmbereichsleiterin Gesundheit bei der VHS Hildesheim tätigen Edda Klukkert, der gelernten Krankenschwester, Heilpraktikerin und Rethener Ortsratsfrau Karwehl sowie dem Künstler Udo Hetmeier. Er leitet die Kinder- und Jugendkreativschule Laatzen und ist den Grünen erst vor Kurzem beigetreten. Bis 1998 war Hetmeier Mitglied der SPD.

Ortsverein beschließt neue Satzung

Anlass für die vorgezogene Vorstandswahl war der notwendige Beschluss einer neuen Satzung. Die alte sei den rechtlichen Vorschriften und der Mitgliedergröße des Ortsverbands nicht mehr gerecht geworden, erklärte Asendorf, die auch auf die Notwendigkeit von Neuwahlen seit dem Fortzug der bisherigen Vorsitzenden Nasdala hinwies. Bei dem Satzungsbeschluss habe es sich um eine reine Formsache gehandelt.

Lesen Sie auch:

Harald Zietz ist neuer SPD-Vorsitzender in Laatzen

FDP-Stadtverband Laatzen erweitert seinen Vorstand

Stadtverband der Linken bestätigt Doppelspitze

Derabin ist neuer CDU-Stadtverbandschef

Von Astrid Köhler

Sechs Wochen lang war die Leine-Volkshochschule in Laatzen in ihren neuen Geschäftsräumen an der Senefelderstraße telefonisch nicht erreichbar. Nun hat die Telekom endlich die von der VHS schon im Juli gebuchten Telefonleitungen freigeschaltet.

08.10.2019

Mehr als 110 Konfirmanden, Teamer und Hauptamtliche der fünf Laatzener Kirchengemeinden Immanuel, St. Marien, Thomas, St. Petri und St. Gertruden sind am Montagnachmittag zu ihrer Freizeit aufgebrochen. Noch nie waren so viele Jugendleiter dabei. Sie werden in dieser Woche geschult.

08.10.2019

Für die ganz jungen Theaterbesucher bringt das Theater für Niedersachsen (TfN) in Kooperation mit dem Theater Karo Acht im Oktober das Stück „Das kleine Blau und das Kleine Gelb“ auf die Bühne. Die Inszenierung handelt von Freundschaft sowie vom Verlieren, Suchen und Wiederfinden.

08.10.2019