Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Laatzen Laatzen gedenkt des Mauerfalls mit Ausstellung und Vortrag
Aus der Region Region Hannover Laatzen Laatzen gedenkt des Mauerfalls mit Ausstellung und Vortrag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:11 02.11.2019
Friedliche Revolution: Bei den Leipziger Montagsdemonstrationen 1989 forderten die Menschen freie Wahlen und Reformen. Quelle: Bundesstiftung Aufarbeitung / Bundesregierung / Harald Kirschner
Laatzen-Mitte

Am 9. November jährt sich der Mauerfall zum 30. Mal. Die Stadt und Laatzens Kirchengemeinden nehmen das runde Datum zum Anlass, an die Entwicklung hin zur Wiedervereinigung zu erinnern: Am Montag eröffnet eine Ausstellung zum Thema im Leine-Center, am Donnerstag folgt ein Vortrag im Gemeindezentrum Arche.

Ausstellung zeichnet Entwicklung zur Einheit nach

„Von der Friedlichen Revolution zur deutschen Einheit“ lautet die historisch-politische Ausstellung, die die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur in Zusammenarbeit mit dem Historiker Ulrich Mählert zusammengestellt hat. Auf 20 Schautafeln mit über 100 zeithistorischen Fotos und Dokumenten erinnert Mählert als Autor und Kurator der Ausstellung an die Proteste gegen die Fälschung der DDR-Kommunalwahlen, an die Fluchtbewegung im Sommer und die Massenproteste im Herbst 1989. Auch die Entwicklung von der Teilung bis zur Wiedererlangung der Deutschen Einheit wird nachgezeichnet.

Wer mehr erfahren will, kann sein Handy mitbringen: Die Schautafeln sind mit QR-Codes versehen, die zu weiteren Informationen, Videos und Interviews verlinken. Die Ausstellung ist von Montag, 4. November, bis einschließlich Sonnabend, 16. November, im Leine-Center während der regulären Öffnungszeiten zu sehen.

Leipziger Pastor berichtet über friedliche Revolution

Für Donnerstag, 7. November, laden die evangelischen Kirchengemeinden der Region Laatzen außerdem zu einem Vortrag mit Sebastian Führer ein, Pastor der Leipziger Nathanaelgemeinde. Dessen Vater Christian Führer war 1989 als Nikolaikirchenpastor eine der treibenden Kräfte der friedlichen Revolution. Sebastian Führer berichtet von der Rolle seines Vaters im Jahr 1989, seiner eigenen Wahrnehmung der damaligen Geschehnisse und den aktuellen Herausforderungen eines Pastors „in einer beinahe vollständig säkularisierten Umgebung“, wie Matthias Freytag, Pastor der Immanuelgemeinde, erläutert.

Christian Führer, Pfarrer der Leipziger Nikolaikirche, war eine der treibenden Kräfte der friedlichen Revolution. Quelle: dpa-Zentralbild

Im Januar sei dann eine weiterer Vortrag geplant, kündigt Freytag an: Der hannoversche Fotograf Uwe Stelter hat Anfang 1990 Menschen und Mauern im Grenzgebiet der beiden deutschen Staaten fotografiert. Darüber berichtet er am 22. Januar ab 19 Uhr bei der Immanuelgemeinde in Alt-Laatzen.

Der Vortrag am 7. November mit dem Titel „30 Jahre Friedliche Revolution“ beginnt um 19 Uhr in der Arche der Thomas-Kirchengemeinde, Marktstraße 21. Der Eintritt ist frei.

Lesen Sie auch

Von Johannes Dorndorf

Die Lichtdesignerin Claudia Wissmann (55) läuft aktuell mit Anwohnern durch Laatzen-Mitte, um unter anderem „Angstecken“ auf den Grund zu gehen und Ideen für die Stadtplanung zu sammeln. Im Interview spricht sie über die Dunkelheit, und warum nicht alle vor ihr Angst haben.

01.11.2019

Welche Orte im Stadtzentrum sind im Dunkeln unangenehm, woran liegt das und was gibt mehr Sicherheit? Mehr als 30 Anwohner aus Laatzen-Mitte haben sich an den ersten beiden Nachtspaziergängen von Lichtkünstlerin Claudia Wissmann beteiligt.

01.11.2019

Werke für Orgel und Bassgesang tragen Ulrike Kestler Georgi und Christian Kestler geben am nächsten Sonnabend in der Arche in Laatzen-Mitte vor. Auf dem Programm stehen unter anderem Werke von Schütz, Bach, Dvorak und Mendelssohn Bartholdy.

01.11.2019